Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Interview mit Angelika Zwerenz

Seit wann bist Du schon als Designerin tätig?
Seit 2007 bin ich als Designerin mit DIRNDLPUNK tätig.

Wie bist Du damals dazu gekommen?
Ich war bei der Grammy Verleihung in Los Angeles mit dem Künstler Lou Bega, mit dem ich 10 Jahre zusammengearbeitet habe. Ich kombinierte eine Jeans mit einem Dirndlmieder und Punkstiefeln. Dieser Look war so cool und neu, daß die Amerikaner mich überredeten, eine eigene Kollektion zu machen. Dies war die Geburtsstunde des DIRNDLPUNK.

Welche Stile haben Dich beeinflusst?
Ich werde inspiriert auf meinen Reisen und bin ein sehr visueller Mensch, der alle optischen Eindrücke aufsaugt wie ein Schwamm.

Hast Du Vorbilder? Wer sind Deine Heroes?
Meine Heroes sind Michael Jackson und Gianni Versace.

Wem hast du das erste Autogramm gegeben und wo?
Das erste Autogramm habe ich einer Kandidatin der „Miss Germany Wahl“ im Europapark Rust gegeben. Dort habe ich das erste Opening im Dirndl in Szene gesetzt.

Was war bis heute Dein größter Erfolg?
Mein größter Erfolg seither war Styling, Image und Show von Lou Begas Mambo No. 5. Der Weg in der Musikbranche war steinig. Erst haben die Experten der Plattenfirma nicht an mich geglaubt. Ein anderer Designer sollte das Konzept für Musikvideo und Show machen. Dieses erste Video landete dann aber im Müll. Man kam dann wieder auf mich zu und hat alles umgesetzt, was die Zwerenz-Vision zu dem Song war. Das berühmte Mambo No. 5 Video ist entstanden. Einfach großartig!  Song und Video liefen auf der ganzen Welt!

Wie hat Dich diese Zeit in Deinem Privatleben beeinflusst?
Es war ein positiver „Supergau“. Ich war mehrere Jahre auf der ganzen Welt unterwegs und habe sehr viel gelernt im Showbusiness. Dafür bin ich dankbar.

Welches Sternzeichen hast Du und entsprichst du den Charakterzügen?
Ich bin Skorpion und entspreche genau den Charaktereigenschaften. Der Skorpion ist das extremste Sternzeichen. Leidenschaftlichkeit, Intensität und Tiefe gehören zu mir.

Wen würdest Du gerne mal treffen?
Ich würde gerne Barack Obama treffen. Mutter Theresa und Romy Schneider hätte ich auch gerne persönlich kennengelernt.

Was bedeutet für Dich Luxus?
Luxus hat für mich nichts mit materiellen Werten zu tun. Luxus liegt für mich in der Einsamkeit eines stillen Ortes in der Natur z.B. auf einem Berg oder am Meer. Einfach tief einzuatmen, die Seele baumeln zu lassen und mich zu freuen. Das ist für mich Luxus pur. An diesen Orten werde ich dann sehr kreativ.

Was sind Deine Pläne für 2015?
2015 wünsche ich meinen Lieben, meinen Freunden und mir vor allem Gesundheit. Und dann werde ich wieder einen neuen Song veröffentlichen.

www.dirndlpunk.de

Stardesignerin Angelika Zwerenz, fotografiert von Starfotograf Boris Bärmichl

Über Redaktion 534 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*