Jochen Hülder ist verstorben

toten hosen

Jochen Hülder R.I.P.

„Only the good die young“ !! Leider hat sich dieser Spruch wieder einmal bewahrheitet. In der Nacht auf Donnerstag ist Jochen Hülder, der Kopf der Toten Hosen, an einer schweren Krankheit gestorben. Diese Nachricht greift in den sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer um sich. Alle Weggefährten und Freunde aus der Branche sind mehr als geschockt. Viele  Mitarbeiter seiner Firma, Weggefährten, Kollegen, Mitarbeiter der Schallplattenfirma „Virgin Schallplatten“ wechseln ihre Titelbilder mit dem Cover des Albums „Bis zum bitteren Ende“. Eine leider sehr treffender Spruch und eine Hommage an einen DER Männer in der Musikbranche mit Herz und Verstand.

Jochen war nicht einfach nur „ein Manager“. Jochen hat mit Herz und Seele für „Die Toten Hosen“ alles gegeben und sie bei jedem ihrer Schritte begleitet und beraten.
Mit Jochen Hülder konnte man streiten wie mit keinem anderen, aber fünf Minuten später hatte man auch wieder Spaß mit ihm.

Jochen Hülder gründete JKP „Jochen’s kleine Plattenfirma“ unter deren Regie nicht nur „Die Toten Hosen“ zum Erfolg geführt wurden, sondern jetzt auch Bands wie „Broilers“ und „Antilopen Gang“.

30 Jahre lang war Jochen Hülder für die Toten Hosen wie ein Bandmitglied und Freund.
1999 kauften die Toten Hosen für Family & Friends eine Gruft auf dem Düsseldorfer Südfriedhof. Es bleibt abzuwarten, ob Jochen Hülder auch dort seine letzte Ruhe finden wird.

Unser Beileid gilt seiner Familie und Freunden. R.I.P.

Sabine Emmerich

Über Redaktion 527 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*