Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Liechtensteiner Regierungschef zu Gast in Aschheim bei München

Horst Seehofer und Adrian Hasler

[youtube id=“1xWCXT4PATQ“]

 

Im Rahmen des ersten Besuchs beim Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer stand heute bei Adrian Hasler, Regierungschef von Liechtenstein, und S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein, Liechtensteiner Botschafter in Berlin, auch das Unternehmen Hoval auf der Agenda. Der Regierungschef und der Botschafter nahmen sich zwei volle Stunden Zeit, um der deutschen Niederlassung des Liechtensteiner Experten für Heizen, Kühlen, Lüften einen Besuch abzustatten. Die Liechtensteiner Unternehmen in Deutschland stärker in den Fokus zu rücken, war unter anderem das Ziel der Reise. Aktuell sind in Deutschland zwölf Liechtensteinische Unternehmen präsent und bieten mehr als 6.000 Personen einen Arbeitsplatz.

Lichtenstein_Polizei„Hoval ist ein Liechtensteiner Parade-Unternehmen“, sagte der Liechtensteiner Botschafter S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein. „Das kleine Fürstentum Liechtenstein investiert in Deutschland mehr Geld als so mancher große EU-Staat. Hoval ist hierfür ein perfektes Beispiel.“ Der Regierungschef von Liechtenstein, Adrian Hasler, und der Botschafter zeigten sich beeindruckt von der deutschen Hoval- Niederlassung. „40 Prozent der Liechtensteiner Unternehmen sind Industrie-Unternehmen wie Hoval“, sagte Adrian Hasler „Für Liechtensteiner Unternehmen ist Deutschland ein sehr wichtiges Exportland.

Wir freuen uns über die guten wirtschaftlichen Beziehungen und möchten diese mit dem Besuch beim bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer weiter ausbauen.“

Nach einem zünftigen, bayerischen Frühstück mit stilechtem Weißbier im kleinen 0,1 Liter Glas, stellte Wolfgang Allgäuer, Geschäftsführer Heiztechnik der Hoval GmbH, den Standort und damit gleichzeitig ein Best Practice-Beispiel vor: Die hauseigene, bivalente Hoval Heizungsanlage kombiniert effizient zwei Energieträger – Pellet und Erdgas – auf optimale Weise und spart so 120 Tonnen CO2 pro Jahr. Solche durchdachten Systemlösungen sind die Stärke von Hoval.

Als nächste Station folgte der Showroom: Wo sonst unter anderem Fach-Handwerker, Ingenieure und Endverbraucher die Hoval-Produkte anschaulicher kennen lernen, präsentierten die Produkt Manager dem Regierungschef und dem Botschafter das lückenlose Portfolio des Komplett-Anbieters Hoval. „Hoval bietet durchdachte Systemlösungen für die Bedürfnisse des Marktes“, erklärte der Regierungschef nach dem Rundgang. Besonders der Nachhaltigkeits-Aspekt interessierte Adrian Hasler.
„Wir freuen uns sehr über den wichtigen Besuch von Adrian Hasler und Prinz Stefan von und zu Liechtenstein bei Hoval in Deutschland“, sagte der Hoval Heiztechnik Geschäftsführer Wolfgang Allgäuer. „Für uns als Experte für Heizen, Kühlen und Lüften ist Deutschland ein strategisch wichtiger Markt mit bedeutendem Wachstumspotential. Der Besuch des Regierungschefs unterstreicht die große Relevanz von Hoval in Deutschland und die des deutschen Marktes. Die Hoval GmbH ist jedoch nicht nur die deutsche Vertriebsgesellschaft, sondern sieht sich auch als Aushängeschild für das Fürstentum Liechtenstein.“

Über Redaktion 534 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*