Der Filserball 2015 im Löwenbräukeller

Markus Wasmeier

Markus Wasmeier wird Ehrenfilser

Der Filserball im Löwenbräukeller ist eine der begehrtesten Partys in München. Hierher kommt man nicht im Abendkleid sondern in den schönsten und wertvollsten Trachten . Die Pienzenauer Tracht ist das Erkennungszeichen der Filser-Buam schlechthin. Zum Anzug gehört eine lange, ausgestellte Hose, ein kurzes Sakko, aufgesetzte Taschen mit Kreuzstickereien und eine königsblaue Weste mit silbernen Knöpfen. Dazu getragen wird der „Schaibling“, ein klassischer schwarzen Münchner Stadt-Hut, der seitlich mit einem Adlerflaum geschmückt ist.

Karten für den Ball werden nur an Leute vergeben, die einer der Filser-Buam persönlich kennen. Die Filser-Buam e.V. feiern dieses Jahr ihr 50jähriges Jubiläum und haben es sich zur Aufgabe gemacht, das bayerische Brauchtum zu erhalten, zu pflegen und zu fördern . Der Verein wurde nach Ludwig Thomas legendärer Figur des königlich-bayerischen Landtagsabgeordneten Josef Filser benannt. Die Zahl der Mitglieder des Vereins ist auf 49 limitiert und neu gewählter Präsident ist seit 2012 Christian Schottenhamel, der Wirt des Löwenbräukellers. Jedes Jahr wird auf dem Ball ein auserwählter Bayer zum Ehrenfilser ernannt, welcher den Filserhut mit der markanten weißen Adlerfeder erhält. Die Liste der Ehrenfilser liest sich wie das Who is Who der Münchner Gesellschaft: Edmund Stoiber, Theo Weigel, Peter Gauweiler, Chrsitian Ude, Heiner Lauterbach, Otti Fischer, Joseph Vilsmaier, Gerd Käfer , die Wiesn-Wirte Peter Pongratz, Edi Reinbold und Günter Steinberg.

Am 6. Februar 2015 wurde Markus Wasmeier in die klangvolle Liste der Ehrenfilser aufgenommen.
Mit seinen 51 Jahren ist Wasmeier vergleichsweise ein sehr junger Ehrenfilser.
„Wasi“ wurde Weltmeister, Olympiasieger und „Sportler des Jahres“. Inzwischen ist er „Vorzeige-Heimatpfleger“. In seinem Heimatort Schliersee eröffnete er 2007 ein Freilichtmuseum, um das kulturelle Erbe pflegen und für kommende Generationen bewahren.

Wasmeier zu seiner Ehrung: „Wir haben ja schon ein paar Jahre darüber diskutiert, dass ich aufgenommen werde. Aber ich war ja meistens in Russland oder Amerika unterwegs, jetzt hat es endlich mal geklappt. Den Preis habe ich sicherlich nicht als Sportler bekommen, das ist ja schon 20 Jahre her. Was mich freut, ist, dass es anerkannt wird, was ich mit meinem Freilichtmuseum auf die Beine gestellt habe. Es ist für unser kulturelles Erbe ganz wichtig und die Filser sehen das auch so. Ich bin sehr stolz, dass ich auf dem richtigen Weg war und alle die mitgeholfen haben ja auch mitgeehrt werden. Ohne die hätte ich es nicht geschafft. „

Nach der Ehrung kam die von allen erwartete, berühmt-berüchtigte und fast schon legendäre Mitternachtsshow Show der Filser-Buam. Die Republik Östern wurde ausgerufen, um Dirndl- und Lederhosenträger-/innen einen geschützten Lebensraum zu schaffen. Regenten der Nacht waren Christian Schottenhamel als Kaiser Franz, Christian Daniel als Sissi und Franz Wamsler als Ludwig II. Die mit Schwung und Elan vorgetragenen fetzigen Songs von Wolfgang Ambros , Falco, Volks-Rock’n‘ Roller Andreas Gabalier bis hin zu Chonchita Wurst, begleitet von einem Feuerspektakel, wurden von den Gästen mit Standing Ovations gefeiert. Christian Schottenhamel war glücklich und zufrieden über die geglückte Show, habe man doch „ein halbes Jahr fleißig geübt und geprobt“ .

Gefeiert und getanzt wurde die ganze Nacht, in der Disco konnte aufgrund der drangvollen Enge nur noch im Stehen gewippt werden.

Ingeborg Hoffmann

 

[flagallery gid=8]

Über Redaktion 530 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*