Freies WLAN auf dem Starnberger See

Am 7. April 2015 hat der bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder das erste WLAN Netz auf einem staatseigenen Schiff freigeschaltet. Ab sofort kann auf allen sechs Schiffen der Bayerischen Seeschifffahrt auf dem Starnberger See kostenlos in der Saison 2015 im Internet gesurft werden. Söder bezeichnete sein Ministerium als „Königsministerium“, zu dem die bayerischen Schlösser und die ehemals Königlich Bayerische Seenschifffahrt, die „Bayerische Navy“ gehören. Er sei wohl der einzige Finanzminister eines Binnenlandes, der 33 Schiffe unter seinem Kommando hat. Söder: „Hier wird das Erbe der Wittelsbacher verwaltet“. Söder betont, dass die bayerische Seeschifffahrt zu den schönsten Beteiligungen des Freistaates gehört. „Sie ist ein Stück königlich-bayerisches Erbe, das wir attraktiver machen wollen. Nun kann jeder in Sekundenbruchteilen die Welt mit Fotos von den Bayerischen Seen beglücken.“ so Söder.  Seit dem Jahre 2000 hat der Freistaat 26 Millionen Euro in die Bayerische Seenschifffahrt investiert. Mit 6,3 Millionen Passagieren in den letzten fünf Jahren auf allen vier Seen – Starnberger See, Ammersee, Königsee und Tegernsee – trägt sie sich von selbst. Der Rest der Flotte (27 Schiffe), auf dem Ammersee und Tegernsee, wird für die Saison 2015 ebenfalls mit freiem WLAN ausgestattet werden. Es folgen die Schlösser der Bayerischen Schlösserverwaltung und alle geeigneten Behörden.

Söder: „Bayern ist beim Breitbandausbau das stärkste Land, mit einer Investition von 1,5 Millionen Euro. Das Internet ist weissblau“ . Wichtig sei allerdings, dass der Bund die Störer Haftung beseitigen sollte, damit jedes Hotel und jeder Betrieb ein eigenes WLAN anbieten kann.

Im Anschluss hat Söder das neue Werft- und Verwaltungsgebäude der Bayerischen Seeschifffahrt in Starnberg eingeweiht. In dem Neubau, laut Söder „einem der schönsten Arbeitsplätze Bayerns“ , sind erstmals alle Betriebsteile der Seenschifffahrt in Starnberg unter einem Dach vereint. Finanziert wurde der 10 Millionen Euro teure Neubau ausschließlich durch die Bayerische Seenschifffahrt selbst.

Im Rahmen der Einweihung wurde das Gebäude von den beiden Pfarrern Siegfried Fackler und Hans Martin Schroeder gesegnet.

Zur Einweihung kamen viele Ehrengäste, darunter die Bürgermeisterin von Starnberg, Eva John, die Landräte Josef Niedermeier und Karl Roth, Michael Grießer (Geschäftsführer Bayerische Seenschifffahrt) und Ex-Minister Martin Zeil.

Ingeborg Hoffmann

Über Redaktion 534 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*