Seven elohim – Licht, Architektur, Design und Kunst

Die Designerin Mela Gruber und der Architekt Florian Dressler, die die Marke „seven elohim“ bilden, hatten schon immer den Drang, einen Raum bei dessen Betreten zu analysieren. Sofort entstehen in ihren Köpfen Verwandlungen und Ideen. Gemeinsam haben sie die Passion, Objekte zu entwerfen und zu fertigen. Sie betrachten die Dinge von ihrem Ursprung aus und kreieren daraus etwas Ganzheitliches. Dadurch sehen die Objekte von „seven elohim“ nicht nur gut aus, sondern haben Bestimmung und Hintergrund.

Das Münchner Label „seven elohim“ entwirft einzigartige Möbelstücke, gesamte Architekturkonzepte und ganz besondere Lichtobjekte. Das Konzept, das hinter der Marke steckt, ist abgeleitet von der vedischen Kosmologie. Diese ist eine grenzwissenschaftliche Disziplin, die das interplanetarische Zusammenspiel erkundet. Der Name „seven elohim“ bedeuten übersetzt „sieben Lichtbringer“ und ist an das Siebengestirn des großen Wagens angelehnt. Dieser dient den Menschen schon seit Jahrhunderten als Orientierung in Licht, Zeit und Raum. Einen weiteren Einfluss auf das Design nimmt das Prinzip des „Sthapatya Vedas“ – die Kunst der vedischen Architektur – das die kosmische Harmonie der Menschen und der Natur in Gebäuden durch passende Proportionen und richtige Orientierung berücksichtigt. All das wird von dem Label in höchster Qualität umgesetzt. Oft wird „Tombak“, eine spezielle, gold schimmernde Messinglegierung verwendet.

Besonders im Zentrum von „seven elohim“ stehen die Lichtkonzepte. Denn Licht bedeutet Helligkeit, Wärme, Behaglichkeit und Harmonie und stellt somit das wichtigste unserer Elemente dar. Mit den Lampen wird Licht und Form in Einklang gebracht. Wichtig ist für das Team von „seven elohim“ Design, Botschaft und Nutzen ihrer Objekte gleichwertig zu berücksichtigen und umzusetzen. All ihre Lichtobjekte haben eine andere Bedeutung und Aussage.

„navagraha“ – eine aus neun gewölbten, goldenen Tombak-Scheiben bestehende Lampe der Designer verdeutlicht die neun Planeten unseres Sonnensystems. Diese bilden die neun Grundkräfte der Erde und stehen im absoluten Einklang miteinander. Sie bringen Harmonie und Gleichgewicht in alle Naturgesetze und sind Rahmenbedingung von Raum und Zeit. „navagraha“ verbreitet eine ausgewogene und einzigartige Lichtatmosphäre im Raum.

In ihrem Showroom in München leben Mela Gruber und Florian Dressler das Zusammenspiel ihrer Ideen vollkommen aus. Aufwendige Verarbeitung, hochwertige Materialien und einzigartige Ideen lassen einen „Raum der Möglichkeiten“ entstehen. Neben diesem Showroom wurde auch die „Theresa Bar“ in München vollkommen von „seven elohim“ ausgestattet und eingerichtet. Hierfür wurden mehrere Designerstücke individuell angefertigt. Ein weiteres Projekt ist das „CHICHI – Bar, Restaurant und Show“, das ebenfalls gesamtkonzeptionell von „seven elohim“ gestaltet wurde.

Die Objekte von „seven elohim“ lassen jeden Raum in einen ganz anderen Licht erstrahlen und verwandeln ihn in einen Raum voller Möglichkeiten!

Über Redaktion 535 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*