Ich hatte wirklich eine Mordsgaudi und es hat riesigen Spaß gemacht

Druck_019… Sophie Adell, über den Mplus-Truck auf der CSD-Parade

Bei sonnigen 30 Grad zog am Samstag die CSD-Parade durch die Münchner Innenstadt. Mit 76 angemeldeten Gruppen war es die größte Münchner CSD- Parade seit jeher. Rund 95.000 Zuschauer feierten entlang der schrill bunten Parade, um an den Aufstand von Homosexuellen gegen die Gewalt und Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street 1969 zu erinnern und um für Rechte und gegen Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern zu kämpfen.

Unter dem Motto des 36. Christopher Street Days „Familie ist, was wir draus machen“, startete schon zum zweiten Mal auch die Mplus-Agentur auf der „Christopher Street Day- Parade“. Diesmal auf Platz 71 mit ihrem 13 Meter langen CSD-Truck. Getreu ihrem Motto „Hüttengaudi“ war der Truck rund herum mit riesigen Bannern in Holzoptik verkleidet. Auch die 100 darauf feiernden Gäste hielten sich fast alle an das Motto: trotz Hitze kamen die Meisten in Dirndl und Lederhosen zum Feiern. Von der „Herzerlwerkstatt“ gab es zusätzlich zu den Einlassbändchen für den Truck, für jeden Gast einen kleinen Lebkuchenherz-Anstecker. Der Schmuckhersteller „Sweet Deluxe“ stellte ausgefallenen Trachtenschmuck, der an ausgewählte weibliche Gäste verteilt wurde.

Druck_277Für super Stimmung auf dem Truck sorgte DJ Woiferl mit Musik von Partysound bis Ibiza. Bei Partyhit, wie YMCA, die zwischendurch auch gespielt wurden, konnte sogar im Publikum keiner mehr still stehen bleiben. Peter Kuezen, der als „The Officer“ live auf dem Truck sang, fand es laut einem Interview nach der Parade, gigantisch. „Selbst an meinen Konzerten muss ich schauen, dass die Leute so mitgehen wie hier“, so Kuezen. Ebenfalls unter den Mplus-Gästen waren Travestie-Star Chris Kolonko,  Ex-Playmate und Sängerin Mia Gray, Kini-Darsteller Pierre Ringmann, Schauspieler Adrian Can und viele mehr. Auch das neue Münchner Kindl – Laila Noeth – war unter den feiernden Gästen auf dem Mplus-Truck zu finden.

Knapp 3 Stunden lang dauerte die Parade. Vom Marienplatz, über den Karlsplatz und das Sendlinger Tor, ging es vorbei am Gärtnerplatz und Viktualienmarkt, bis zum Rindermarkt, wo sich die Parade auflöste. Erschöpft vom Feiern und der Hitze stiegen die Gäste schließlich wieder vom Truck, wo jeder noch eine Goodiebag von Eis.de bekam.
Das Feedback: Es war eine unvergessliche Party und ein einmaliges Erlebnis. „Ich muss Mplus ein riesengroßes Kompliment machen. Ich habe selten so viel Spaß gehabt an einem Nachmittag“, so Schauspieler Adrian Can, der mit seiner neuen Freundin Susi Maierhofer und ihrem Sohn auch unter den Gästen war.

Foto: Christina Hanke, die mobile Fotofee

Über Redaktion 534 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*