Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Coolness ist gefragt

Ursula für Monaco de Luxe

Die ersten Herbstgefühle melden sich an, Frische am Morgen, goldene Sonne tagsüber, die Nächte eher kühl. Dieser bestimmte Geruch, der in der Luft liegt. Herbst eben.

Dieser September verlangt nach Nüchternheit. Prüfe bei allem, was du tust, ob es real ist, oder mehr Schein als Sein, dann kommst du gut über die Runden. Unvernunft hat keinen Platz in diesem Monat, sonst geht es schief.

Der Monat beginnt mit viel Power, Sonne und Pluto verbinden ihre Kräfte.

Ab dem 17. September in den Abendstunden wird der Kommunikationsplanet Merkur wieder rückläufig. Bis 9. Oktober solltest du keine Verträge abschließen, keine Autos, Telefone, PCs oder andere technische Geräte kaufen, wenn es sich vermeiden lässt. Das Risiko, dass es Schwierigkeiten damit gibt, liegt deutlich höher als sonst.

Von 20. September bis 27. September bieten Sonne und Saturn viel Sicherheit und Struktur. Aufräumen und ausmisten, planen und strukturieren, liegen gebliebenes aufräumen – das ist die ideale Zeit dafür. Ab dem 23. September wird es liebevoll. Nicht nur die Sonne wechselt in das Harmonie- und Schönheitszeichen Waage, auch Venus und Uranus tun sich zusammen. Das macht Lust auf prickelnde Erotik und weckt tiefe Liebesgefühle. Die seelische Verbindung zum geliebten Menschen tritt in den Vordergrund.

Der Neumond in der Jungfrau am 13. September macht eine Herbstentgiftung oder Entschlackung zur leichten Übung, jede Ernährungsumstellung oder Kur kann jetzt leicht umgesetzt werden.

Am 28. September steht die Mondin im Hitzkopfzeichen Widder. Am besten abtauchen, durch zusätzliche Einflüsse von Merkur und Pluto gibt es an jeder Ecke Potenzial für Streit und Auseinandersetzungen. Sollte es doch soweit kommen – suche dir einen Zwilling, Löwen, Schützen oder Wassermann – die sind gute Vermittler.

Außerdem können wir das Jahreskreisfest Mabon zur Tag und Nachtgleiche feiern. Die große Mutter schafft nun einen Ausgleich zwischen Hell und Dunkel

Früher feierte man gleich bis zum nächsten Vollmond.

Von der Tagundnachgleiche bis zum Ende des Monats September wurde jeden Tag ein anderes Ritual begangen. Man opferte der Göttin Demeter, nahm Bäder, machte Fackelzüge und legte neue Kleider an.
Männer, die an diesen Riten teilnahmen, wurden mit Demeters regenerierenden Kräften versorgt, die Frauen in ihrer Selbstachtung gestärkt, verbunden mit den ewigen Kreisläufen des Lebens und der Erde.
Dies ist eine gute Zeit, um kurz innezuhalten:

Was kannst du ernten?

Wo hast du Fülle empfangen, welche Gaben kannst du verschenken?
Nutze die Zeit der schwindenden Sonne, um viel in der Natur unterwegs zu sein, genieße das goldene Licht, das Rascheln der Blätter und die klare Frische der Luft. Der Winter kommt bald!
Ich wünsche dir viele schöne Momente.

Herzlich,

Ursula Yngra Wieland, Phönixx Lebenscoaching

www.phoenixx.de / www.facebook.com/PhoenixxLebenscoaching / www.wieland-autorin.de

Über Redaktion 534 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*