Thomas Hermanns bringt „Bussi – Das Munical“ erneut auf die Münchner Bühne

Autor und Regisseur Thomas Hermanns - BUSSI - DAS MUNICAL - Pressefruehstueck im Baader Café am 30.10.2015 Copyright: P.O.A./Sigi Jantz fuer CM Entertainment

München gilt ja nach wie vor als die Bussi Bussi Metropole Nummer 1 in Deutschland. Also genau der richtige Ort für „Bussi – Das Munical“, das Musical von Comedian Thomas Hermanns. Im Sommer landete Allroundtalent Hermanns mit dem Jukebox-Musical einen absoluten Überraschungserfolg. Seine ganz persönliche Liebeserklärung an das München der 80er Jahre zog das Publikum im Gärtnerplatztheater in

den Bann. Im Winter kehrt das Erfolgsstück nun endlich an die Isar zurück: Vom 14. Januar (und bis zum 7. Februar) ist die Neuauflage im Spiegelsalon von Wolfgang Nöth in der Lilienthalallee zu sehen. Neu ist nicht nur der Spielort, sondern auch die Besetzung! Die Hauptrolle der „Bavaria Toleranta“, sozusagen der „Göttin der bayerischen Toleranz“, übernimmt nach Kult-Schauspielerin Marianne Sägebracht nun Kabarettistin Veronika von Quast. An ihrer Seite sind Sabrina Weckerlin, Benjamin Sommerfeld, Leon von Leeuwenberg, Thomas Klotz, Matthias Kostya und Sandra Steffl zu sehen.

Am Freitag stellten die Protagonisten die Neuauflage von „Bussi – Das Munical – im Baader Café in München erstmals der Öffentlichkeit vor.
„Ich hätte niemals mit so viel positiver Resonanz seitens der Presse und des Publikums gerechnet“, so Thomas Hermanns, der Autor und zugleich Regisseur des Stücks ist. Er hat in den 80er Jahren selbst in der bayerischen Hauptstadt gelebt – und entführt das Publikum nun in das wilde München dvon damals. In eine Zeit, wo Schickeria, Studenten, Schwule, Künstler, Punk und Party und natürliche Neue Deutsche Welle aufeinandertrafen…. „Die Achtziger waren wahrlich eine wilde Zeit und München hatte damals eine starke Undergroundszene. Falls München wieder so ein buntes und kreatives Nachtleben zustande bringen sollte, wäre es die schönste Stadt Europas“, so Hermanns, der die bunte und schillernde Zeit eines lang vergessenen Münchens mit viel Leidenschaft und mitreißenden Neue Deutsche Welle Songs zum Leben erweckt und sich mit dem Stück einen großen Traum erfüllte.

„Bussi“ – der Name ist Programm. Im Stück dreht sich alles um den damals angesagtesten Club der Stadt: das „Bussi“. Jeder möchte rein, auch der junge Student und Neumünchner Ritchie (Benjamin Sommerfeld), der noch nicht ahnen kann, was das Münchner Nachtleben für ihn bereithält. Er verliebt sich in die schöne Bardame Stella (Sabrina Weckerlin), die sein Leben auf den Kopf stellt. Über allem thront die Bavaria Toleranta (Vroni von Quast), Göttin der bayerischen Toleranz, die Tag und Nacht, Freud und Leid, Feind und Freund, Alltag und Party weise zu vereinen weiß….

„Wir haben es in den 80ern schon richtig krachen lassen. Ich war damals selbst Bardame im Münchner Kultlokal Fraunhofer und kann daher Sabrina Weckerlin genau sagen, wie man als Bardame sein muss: Gschnappert und kess“, so Veronika von Quast lachend.

Sabrina Weckerlin freute sich über die Ratschläge: „Dass Veronika von Quast mir aus erster Hand über die schrillen Münchner Achtziger berichten kann, ist eine große Hilfe für mich, um mich perfekt in die Rolle hineinzuversetzen.  Als Kind der Neunziger ist mir das anfangs etwas schwer gefallen. Aber mittlerweile bin ich ein absoluter Fan der Neuen Deutschen Welle und der bunten und eigenwilligen Mode.“

Fazit aller Beteiligten: ein amüsantes und mitreißendes Stück, welches sicherlich nicht nur München-Fans begeistern wird. Tickets sind ab sofort ab 29,49 Euro bei Eventim erhältlich.

Fotos: Sigi Jantz/PicOneAgency

Über Redaktion 530 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*