opti 2016 – Messe München

F_150_2_1_N_ELM_2744_1_1Die opti – internationale Messe für Optik & Design hat in den letzten Jahren mit über 520 Ausstellern (2015) immer mehr an internationaler Bedeutung geworden. Sie bietet dem Fachpublikum mit 25.671 Fachbesuchern (2015, zertifiziert durch FKM) in vier Messehallen das komplette augenoptische Spektrum von Brillenfassungen über Gläser, Kontaktlinsen, Low Vision bis hin zu Ladenbau und technischer Ausstattung. Dabei erhielt die Messe für Optik & Design von 95,5 Prozent der Besucher die Bestnoten „ausgezeichnet bis sehr gut“. Teilnehmer sind inzwischen viele Unternehmen aus Schweden, Italien, Frankreich, Dänemark, den Niederlanden, Deutschland und der Schweiz. Sie ist die wichtigste Messe der augenoptischen Branche zu Jahresbeginn.

Die Schwerpunktthemen der diesjährigen opti sind Vintage Brillen und Digitale Optometrie.

Digitale Optometrie
Das Spektrum der Digitalen Optometrie umfasst den Bereich von der Refraktion mit 3D Komfortrefraktionen über Zentrierung der Brillengläser mit digitalen Messgeräten bis hin zur Einarbeitung der Gläser mit digital gesteuerten Randschleifmaschinen. Im Internet können die Fachbesucher unter www.opti.de/digitale-optometrie unter dem Schlagwort „Aussteller im Überblick“ eine Liste von rund 20 Ausstellern, die dem Augenoptiker entsprechende Technologien anbieten, finden.

Neues Tor zur opti (Eingang Nord)
Im Obergeschoss des Eingangs Nord, der einer der zwei Eingänge zur opti ist, erwartet den Besucher ein neuer Ort für Fassungen und Brillenaccessoires. Dadurch kann das bereits sehr umfangreiche Angebot zur opti um zusätzliche Marken erweitert werden. Diese neue Ausstellungsfläche ist insgesamt 1.300 Quadratmeter groß. Dabei überzeugt der 1. Stock durch großflächige Glasflächen. Diese Fläche wird die neue Heimat für viele internationale Pavillons. „Die vier Messehallen sind schon sehr gut gebucht. Mit dieser neuen Fläche schaffen wir Entlastung“, so Bettina Reiter, Projektleiterin der opti. Erst in den Jahren 2017 und 2018 wird die Messe München zwei neue Hallen bauen, als Erweiterung der bisherigen vier C-Hallen.

Halle C1 mit neuem Gewand
Bei der opti 2016 werden in der Halle C1 drei Neuheiten und ein neuer Bereich auf 1.800 Quadratmetern präsentiert. Die !HOT-Area wird ein neues Herzstück der Halle sein. HOT ist die Abkürzung für Home of Optic Talents.

!HOT-Bereich
In der !HOT-Area in der Halle C1 wird es eine Ausstellung mit Kultdesignklassikern geben. Hier präsentieren rund 60 Independent und Fashion Labels tolle Neuigkeiten und 100 weitere Firmen vervollständigen das Produktangebot. Daneben können alle Augenoptiker-Trendscouts die 16 opti-Boxen besuchen, die auch in der !HOT-Area zu finden sind. 2016 waren es noch zwölf opti-Boxen. Die opti-Boxen stehen als Ort für ausgefallene, ungewöhnliche und frische Kreativität. Hier werden 16 Newcomer aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Dänemark und den Niederlanden ihre Definition von gutem Brillendesign vorstellen. Dazu kommen fünf Firmen, welche die opti-Boxen als Sprungbrett nutzen und erstmalig auf der opti 2016 mit einem eigenen Stand vertreten sind.

Optische Hilfsmittel für Babys, Kinder und Teenager
Durch die immer größer werdende Verbreitung der neuen Technologien und immer weniger Spielerfahrungen im Freien werden Kinder immer kurzsichtiger. Mit dieser Entwicklung müssen sich Augenärzte und Augenoptiker auseinandersetzen. Dabei müssen sich Eltern die Frage stellen, ob sie für ihre Kinder eine Kontaktlinse oder eine Kinderbrille anschaffen sollen. Die opti zeigt, welche Trends der Markt 2016 bereithält. Bei acht Prozent der rund 550 Aussteller dreht sich alles rund um die optischen Hilfsmittel für Babys, Kinder und Teenager.

Breites Forumprogramm (Halle C2.136)
Neben zahlreichen Produktpräsentationen erhalten Augenoptiker auf der opti mit dem Forumprogramm zusätzlichen fachlichen Input für ihren Berufsalltag. In 37 Vorträgen bieten mehr als 60 Referenten 860 Minuten Information. Dabei sind Vintage Brillen und Digitale Optometrie die Schwerpunktthemen. Das opti-Forum bietet statt langatmiger Vorträge abwechslungsreiche, manchmal auch kontroverse Diskussionen.

Das vollständige Programm des opti-Forums zusammen mit allen Vorträgen, Referenten und Uhrzeiten ist online unter www.opti.de/programm zu finden.

Weitere Informationen findet man im Internet unter www.opti.de und www.fkm.de.

Robert Tanania

Foto: GHM, Marcus Schlaf

Über Redaktion 535 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*