Hollywood bei der Audi Night in Kitz

AUDI NIGHT 2016 anlässlich des 76. Hahnenkamm-Rennen im Hotel zur Tenne in Kitzbühel am 22.01.2016 VIP-Magnet Kitzbühel. Das Hahnenkammrennen, das wohl berühmteste Abfahrtsrennen der Welt auf der legendären „Streif“, lockt die Prominenz jedes Jahr in Scharen in das Tiroler Alpendorf. Bei der 76. Ausgabe des Sport-Spektakels der Superlative gaben sich dieses Mal erstmals – neben den Spitzensportlern und nationaler Prominenz – auch zahlreiche internationale Stars die Ehre. Und aus Kitzbühel wurde sozusagen Klein-Hollywood. Audi sei dank! Der Ingolstädter Autobauer, zum bereits 16. Mal Partner des Hahnenkammrennens, hatte Top-Stars wie Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow, Action-Held Jason Statham („The Transporter“; „The Expendables“) und das russische Top-Model Irina Shayk (Ex-Freundin von Fußballer Christiano Ronaldo und aktuelle Freundin von Hollywood-Schauspieler Bradley Cooper) in die Gamsstadt geladen. Auch für die Hahnenkamm-Neulinge wurde der Aufenthalt zu einem „Party-Slalom“: Sie besuchten die  traditionsreiche „Audi Night“ im Hotel „Zur Tenne“ am Freitagabend, die Auftakt und zugleich Höhepunkt des Partyreigens rund um die Streif war.
Riesenblitzlichtgewitter, als um 19.54 Uhr Gwyneth Paltrow am Red Carpet vorfuhr. Gut gelaunt strahlte sie in die vielen Kameras, bestens gewappnet gegen die Kälte in einem bodenlangen Strickkleid in Grau und cremefarbenen Mantel darüber.
Action-Held und Audi-Gast Jason Statham war bereits am Donnerstag angereist – eigens aus Los Angeles – und in seinem Element: „Ich bin zum ersten Mal hier beim Hahnenkammrennen und total begeistert. Ich habe das Rennen schon im TV und im Internet verfolgt, aber es ist großartig, es einmal persönlich und aus nächster Nähe zu erleben. Die Fahrer erreichen auf ihren Skiern ja schier unglaubliche Geschwindigkeiten: Ein Fehler und man landet sofort im Krankenhaus. Ich habe einen Riesen-Respekt vor ihrem Mut.“ Er selbst ist ebenfalls begeisterter Wintersportler: „Ich fahre leidenschaftlich gerne Snowboard. Wenn es sich zeitlich ergibt, dann würde ich hier gerne selbst aufs Board. Aber wichtiger ist es mir, das Rennen zu sehen, das will ich auf keinen Fall verpassen.“ Seine Erwartungen an dieses Wochenende? „Ich freue mich auf viele nette Menschen und natürlich auch auf Arnie.“ Gemeint war natürlich sein Kumpel Arnold Schwarzenegger, mit dem er für „The Expendables“ vor der Kamera stand. Jet Lag bei Statham – Fehlanzeige! Mit Feuereifer war er auch bei der „Audi Driving Expierence“ am Nachmittag mit am Start: „Ich fahre selbst einen Audi S8“, erzählte er. Sein Fahrstil? „Rasant – vorausgesetzt es fährt kein Polizweiwagen hinter mir. Ich bin aber auch ein guter Beifahrer.“
Irina Shayk war direkt aus Berlin von der Fashion Week gekommen. Sie war ein absoluter Hingucker in ihrer tiefausgeschnittenen Robe von „Valentino“. Fürs Foto zog sie – trotz Minusgraden – sogar kurzzeitig ihren Mantel für die Fotografen aus und posierte am elektrisch angetriebenen „Audi e-tron quattro concept“, dem Star auf vier Rädern des Abends. „Ich kann ich es gar nicht erwarten, die Skirennen zu sehen. Ich drücke natürlich dem russischen Team die Daumen.“ Fährt sie auch selbst Ski? „Als ich noch zur Schule geangen bin, bin ich dreimal die Woche gefahren. Mittlerweile habe ich leider keine Zeit mehr dazu.“  Vor der „Audi Night“ ließ auch sie sich von einem der Fahrer bei der Audi Driving Experience durch den Schnee kutschieren – und stöckelte gekonnt auf schwindelerregend hohen Stiefeln von „Versace“ durch den Schnee. „Wow, das hat wirklich Spaß gemacht, das war großartig“, schwärmte sie. Angst? Fehlanzeige! „Ich war ja mit einem professionellen Fahrer unterwegs. Ich bin lieber Beifahrerin, das bringt viel mehr Spaß.“
AUDI NIGHT 2016 anlässlich des 76. Hahnenkamm-Rennen im Hotel zur Tenne in Kitzbühel am 22.01.2016Für deutschen Glamour sorgte Top-Model Lena Gercke. Auch sie posierte ohne Mantel und Strüpfen für die Fotografen. „Kitzbühel ist einfach ein Ort wo man sich wohlfühlt. Ich habe mir extra das ganze Wochenende über frei genommen und werde hier auch noch zum Rodeln gehen.“ Ihr schönstes Erlebnis an der „Streif“ bisher? „Als ich letztes Jahr hier meine erste Skistunde genommen habe, Für mich als Nordlicht ein unveregessliches Erlebnis. Das mit dem Skisport werde ich dieses Jahr fortführen.“
FC Bayern-Star Mario Götze kam  – sehr fesch – im Smoking und mit seiner Freundin Ann-Kathrin Brömmel. Wegen einer Verletzung konnte er nicht beim Match in Hamburg sein, dafür aber in Kitzbühel: „Ich bin schon zum dritten Mal beim Hahenkammrennen“, erzählte er. „Ich komme aus dem Allgäu und fahre selbst seit vielen Jahren Ski, insofern ist es immer ein großartiges Erlebnis.“ Auch seine Freundin Ann-Kathrin waren tagüber bei der „Driving Experience“ am Start: „Ich liebe Adrenalin“, meinte sie.
Für die österreichische Chart-Stürmerin Christina Stürmer war es eine Premiere: „Ich war zwar 2010 schon einmal beim Hahnenkammrennen, bin aber zum ersten Mal bei der Audi Night. Ich bin kein Partygirl, sondern werde morgen auf alle Fälle früh raus aus den Federn da ich die Abfahrt sehen will. Ich wünsche mir, dass ein Österreicher auf dem Podest stehen wird.“
Erstmals auf dem Red Carpet gab es auch auch die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace (bekannt aus der „Millenium Trilogie“) und den walisische Schauspieler Luke Evans („Kampf der Titanen“) zu bestaunen. Beide gaben ihr Debüt in „Kitz“. „Ich bin gerade erst angekommen, aber das was ich bisher gesehen habe, ist ein absoluter Traum. Die Landschaft hier ist umwerfend schön“, schwärmte sie. Wie ist es um ihre Skikünste bestellt? „Schlecht. Ich bin zwar schon einmal auf Skiern gestanden, aber bin nicht wirklich eine gute Skifahrerin.“ Auch für ihren Kollegen Luke Evans war es Neuland: „Ich bin zum ersten Mal in einem Ski Resort.“
Stammgast beim Hahnekammrennen und auch bei der Audi Night ist Ex-Ski-Ass Maria Höfl-Riesch. Was macht für sie die Anziehungskraft des Hahnenkammrennens aus? „Es ist einfach das Nonplusultra im Skizirkus.“
„Die Streif übt eine große Faszination aus – eben auch auf internationale Stars“, so Kai Pflaume. Er selbst zählt zu den treuen Gästen: „Ich bin schon sieben oder acht Mal hier. Das hier ist immer ein wunderbarer Abend mit sehr netten Gästen. Aber ich werde heute sicherlich nicht der letzte Gast sein, denn ich will morgen fit für das Rennen sein. Ich drücke vor allem Felix Neureuther am Sonntag für den Slalom die Daumen.“
Für Hansi Hinterseer war es nicht nur ein Heimspiel, sondern auch ein Familientreffen. Er hatte neben seiner Frau Romana auch seine beiden Töchter Laura und Jessica mitgebracht. Tochter Jessica kam mit ihrem Verlobten, dem Audi DTM-Fahrer Timo Scheider.
Ebenfalls ein „alter Hase“ im Hahnenkamm-Zirkus ist Markus Wasmaier: „Ich bin die Streif in meinem Leben an die 100 Mal heruntergefahren, als aktiver Skisportler und dann als Testfahrer. Ich kenne die Strecke auswendig. Jetzt ist Schluss damit, denn ich bin jetzt quasi in der zweiten Rente. Trotzdem genieße ich es nach wie vor hier zu sein. Es ist wie ein großes Klassentreffen.“
Für das musikalische Highlight bei der Audi-Night sorgte der US-amerikanische Sänger und Jazz-Komponist Gregory Porter.
Außerdem unter den 350 Gästen: Unternehmerin und Kitz-Stammgast Maria-Elisabeth Schaeffler mit ihrem Ehemann, dem Unternehmer und Ex-BDI-Präsidenten Jürgen Thumann, Ex-Ski-Ass Martina Ertl-Renz (mit Mann Sven Renz), DTM-Fahrer Mathias Ekström, Innegrit Volkhardt (Chefin Hotel Bayerischer Hof München), Alexander Sixt mit Frau Andrea, Designerin Lena Hoschek,

Bilder: BrauerPhotos für Audi

Über Redaktion 530 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*