Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Wer war Yves Saint Laurent ?

Modezitat: „Über all die Jahre habe ich eines gelernt: Das Wichtigste an einem Kleid ist die Frau, die es trägt.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERAYves Saint Laurent war ein französischer Modeschöpfer. Er wurde am 1. August 1936 in Oran, Algerien als Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent geboren. Seine Familie stammte aus Elsass-Lothringen und war 1870 nach Nordafrika geflohen.

Schon während der Schulzeit entdeckte Saint Laurent durch ein Theaterstück seine Passion für Kostüme und begann, selbst Modeskizzen anzufertigen. Mit 17 Jahren nahm er an einem Pariser Modewettbewerb teil und landete auf dem dritten Platz. Daraufhin entschied er sich 1954 für eine Ausbildung zum Mode- und Bühnenzeichner an der Modeschule „Chambre Syndicale de la Haute Couture“ in Paris. Als er bei einem weiteren Wettbewerb mit seinen Modezeichnungen den ersten Platz belegte, verließ er die Schule, jedoch ohne Abschluss. Das Cocktailkleid, das er skizziert hatte, wurde in der Vogue veröffentlicht und von Givenchy produziert.

Über den Direktor der Zeitschrift wurde Yves Saint Laurent mit Christian Dior bekanntgemacht, bei dem er fortan arbeitete. Als Dior 1954 starb, wurde Saint Laurent mit gerade einmal 21 Jahren der Art Director des Hauses. Wenige Jahre später präsentierte er die berühmte „Ligne Trapéze“, für die er die Frauen von der einengenden Wespentaille befreite, ohne den Kleidern ihre Eleganz zu nehmen. Auch die folgenden Kollektionen modernisierte er zusehends, was bei konservativen Kunden und Mitarbeitern auf wenig Gegenliebe stieß. Der Großteil der Kundinnen zeigte sich jedoch begeistert von den neuartigen Entwürfen und machte die Linien zu großen Erfolgen.

1960, bevor er zum Militärdienst eingezogen wurde, erlitt Yves Saint Laurent einen Nervenzusammenbruch und begab sich in psychiatrische Behandlung, durch die er jedoch in eine lebenslange Drogenabhängigkeit rutschte. Dior entband ihn deshalb von seinen Tätigkeiten, woraufhin Saint Laurent das Modehaus verklagte und eine Entschädigung erhielt, mit der er – gemeinsam mit seinem Lebensgefährten und Geschäftspartner Pierre Bergé – sein eigenes Unternehmen gründete. Fortan veröffentlichte der Modeschöpfer Kollektionen unter seinem eigenen Namen, eröffnete 1966 seine erste Prêt-à-porter-Boutique namens „Rive Gauche“. Mit seinen transparenten oder schwarzen Stoffen sorgte er anfangs für Skandale, kombinierte jedoch ebenso die wildesten Farben miteinander. Revolutionär war auch sein erster für Damen geschneiderte Haute-Couture-Smoking, mit dem er einen ganz neuen, androgynen und gleichzeitig eleganten Frauentyp geschaffen hatte.

Als erstes Unternehmen brachte YSL eine ganze Haute-Couture-Konfektionslinie auf den Markt. Anschließend wurde das Angebot stetig erweitert; mit großem Erfolg wurden u.a. Accessoires, Heimartikel und Parfums lanciert, darunter das legendäre „Opium“.

Schon zu Lebzeiten galt Yves Saint Laurent, der einstige wilde Revolutionär der Modeszene, als Ikone. Er überraschte regelmäßig mit seinen ungewöhnlichen Kollektionen und war der erste Designer, dessen Originalarbeiten im New Yorker Metropolitan Museum ausgestellt wurden. 2002 beendete Yves Saint Laurent seine Karriere und lebte fortan zurückgezogen in seiner Villa in Marrakesch. 2007 wurde bei ihm ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert. Am 1. Juni 2008 starb der Modeschöpfer in Paris.

Die aktuellen Filme zu Yves Saint Laurent:
http://amzn.to/1XW84As
http://amzn.to/1U0eLvs
http://amzn.to/1XW8abo

Text: fashionpress.de
Bild: de.wikipedia.org / Graphitzeichnung von Reginald Gray

Über Redaktion 538 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*