Champagner TOP

MINX by Eva Lutz auf der Fashion Week Berlin

Die Fashion Week Berlin (27. Juni bis 1. Juli 2016) war wieder ein wichtiger Treffpunkt für die deutsche und internationale Modeszene. Als Gäste mit dabei waren Alessandra Ambrosio, Milla Jovovich, Georgia May Jagger, Mischa Barton und noch viele mehr! Nicht nur die Shows und Präsentationen, sondern auch die Partys und die vielen Events lockten nach Berlin. Susanne Lettner zeigt ihre Highlights der gesamten Modewoche.

Die Frühjahr-/Sommerkollektion 2017 der Designerin Eva Lutz war exklusiv und elegant. Zu sehen gab es puristische, raffinierte Schnitte in einer klaren Linienführung aus hochwertigen Materialien. Tragbare und individuelle Mode für den (Berufs-)Alltag, sowie edle Roben für besondere Abendveranstaltungen und eine Brautkleid-Kollektion. Die Abend-Kleider waren besetzt mit glänzenden, schimmernden Pailletten, die für einen Glam-Effekt sorgten. Weit schwingende Schnitte, Raffungen und Oversize-Looks transportierten eine sommerliche Leichtigkeit. Eine zarte, feminine Kollektion, die ebenso sportiv und spielerisch ist. Perfekte Passformen in harmonisch abgestimmter Farbkomposition mit Hell-Dunkel-Effekten passen gut für die kommende Frühjahr-/Sommersaison. Besonderer Applaus während der Fashion Show gab es für das Curvy-Model, das Looks in großen Größen präsentierte.

Susanne Lettner befragte die Designer Eva Lutz nach der Fashion Show über ihre Frühjahr-/Sommerkollektion 2017:

Sie  sind seit vielen Jahren erfolgreich auf der Fashion Week in Berlin vertreten und haben sich als Designerin etabliert. Waren Sie aufgeregt vor der Show?
Eva Lutz: Auch wenn es schon das elfte Mal ist, dass wir bei der Fashion Week in Berlin zeigen, war ich auch dieses Mal natürlich wieder aufgeregt, dieses Mal sogar besonders doll. Man steckt soviel Arbeit und Herzblut in eine Kollektion und wenn diese dann das erste Mal präsentiert wird, dann ist man sehr gespannt. Aber es ist mehr eine riesige Vorfreude, dass es endlich losgeht und es wird nie zur Routine.

Was zeichnet Ihre neue Kollektion aus?
Eva Lutz: Im Sommer 2017 wird eine große Spielerei mit femininen Looks zelebriert. Mit sportiven Elementen werden weibliche Silhouetten bewusst gebrochen.

Wie lange haben Sie an der Kollektion gearbeitet?
Eva Lutz: Die ersten Vorbereitungen fangen schon ein halbes Jahr vorher an. Ich besuche Stoffmessen und schaue, welche Farbwelten ich in der kommenden Saison zeigen möchte. Die letzten drei Monate sind dann richtig intensiv, wenn die einzelnen Styles entwickelt werden. Das ist ein kreativer Prozess, der in sich wächst und der immer wieder unheimlich viel Spaß macht!

Gibt es einen bestimmten Typus Frau, für den Sie Ihre Kollektionen entwerfen?
Eva Lutz: Einen bestimmten Typ nicht, aber ich denke an eine Frau, von der ich weiß, was sie im Alltag leisten muss. Familie, Job und andere Verpflichtungen fordern uns Frauen im Alltag ja viel ab und gleichzeitig haben wir einen bestimmten Anspruch ans Leben. Mode, die die eigene Persönlichkeit unterstreicht und dabei nicht zu überdesignt wirkt, mag ich deshalb besonders.

Woher nehmen Sie Ihre Inspirationen für Ihre außergewöhnlichen Entwürfe?
Eva Lutz: Als Designerin inspirieren mich vor allem qualitativ hochwertige Stoffe und Materialien, denn ich als haptischer Mensch gehe sehr nach dem Gefühl, wenn ich Stoffe aussuche, da entstehen schon die ersten Bilder im Kopf. Aber auch im Alltag können mich kleine Dinge inspirieren, etwa wenn ich Menschen auf der Straße sehe, die einen tollen Look haben. Ein Designer ist sehr sensibel für Veränderungen, ich schätze mal, das ist auch irgendwo unser Berufsgeheimnis (lacht).

Was hat Sie dazu bewegt Modedesignerin zu werden?
Eva Lutz: Das fing schon im Kindesalter an. Ich war zehn Jahre alt, als ich meine erste Nähmaschine geschenkt bekam. Meine Augen haben damals geleuchtet und ich saß von da an, jeden Tag an meiner Nähmaschine. Von da an habe ich mir auch meine Kleidung selber genäht und meine Leidenschaft dann schließlich zum Beruf gemacht.

Sie arbeiten auf Gut Strehlhof in Unterfranken. Was schätzen Sie besonders an der Idylle?
Eva Lutz: Die Ruhe und die Natur nehmen die Hektik aus dem beruflichen Alltag. Dadurch entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die ich auch im Atelier spüre. Ich kann bei meiner Arbeit die Vögel zwitschern hören und blicke ins Grüne. Das ist wirklich wunderbar.

Wie würden Sie Ihren Stil in drei Worten beschreiben?
Eva Lutz: Lässig – feminin- wohlfühlen.

Gibt es eine Person, welche Sie schon immer einmal einkleiden wollten?
Eva Lutz: Ich finde Kate Moss ganz toll.

Was haben Sie sich für die Zeit nach der Fashion Week Berlin vorgenommen?
Eva Lutz: Eine wirkliche Pause gibt es für mich erst mal noch nicht. Es geht direkt zur Stoffmesse für die Herbst-/ Winterkollektion. Dann stehen noch einige Termine an, aber trotzdem macht alles Spaß, auch wenn es stressig ist. Ich liebe meinen Beruf, daher ist das kein Problem (lacht).  Im August lege ich dann für drei Wochen die Füße hoch und verbringe die Zeit mit meiner Familie auf einer Finca in Spanien, weit weg von der Hektik.

„Mode ist mehr als schöne Kleidung. Mode inspiriert die eigene Persönlichkeit und setzt Signale im individuellen Umfeld. Es geht um Motivation und Leidenschaft.“ Das ist die Philosophie, die Eva Lutz inspiriert. In ihren Kollektionen setzt die Designerin auf klare Linien, ausgefeilte Schnitte und innovative Materialien – pur oder in vielfältigen Kombinationen. Eva Lutz kreiert ihre Mode für die selbstbewusste moderne Frau mit raffiniertem Material-Mix und hochwertigen Qualitäten. Eine Mode von unkomplizierter, komfortabler und spielerischer Eleganz, in der das dezente Detail die individuelle Note bestimmt.

In einem historischen Gutshof der Grafen von Schönborn, mitten im ländlich geprägten Franken, hat das Kreativteam um Eva Lutz den Freiraum gefunden, der die Phantasie belebt. Dieses Umfeld steht in starken Kontrast zu den Modemetropolen dieser Welt. Das ist gut, das schafft Perspektiven, die animieren.

Bild: Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Über Redaktion 524 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*