Golfspielen auf Gut Rieden – Achtung Suchtgefahr

Da hat man mal irgendwie von dem Sport mit dem kleinen weißen Ball gehört – ob in den Nachrichten von einem Herrn Kaymer, von Bekannten oder immer wieder im amerikanischen Fernsehen die Szenen auf dem Golfplatz gesehen – und fragt sich: Was ist das eigentlich Golf?

Jemand, der es nie versucht hat, wird auf diese Frage vermutlich antworten: „Ein Sport für Reiche/Snobs.“, „Etwas, das man machen kann um sich die Zeit im Alter zu vertreiben.“ In Wirklichkeit aber, ist Golf viel mehr!
IMG_7745_smallGolf ist ein in der Tat recht körperlich anstrengender Sport. Denn wer legt sonst im Schnitt 10km zurück, wenn er nicht grade zu den Läufern gehört? Außerdem wird die Muskulatur im Rückenbereich gestärkt, sodass man auch im Alter länger körperlich fit bleibt. Aus diesem Grund gibt es natürlich auch einige ältere Golfer – einfach, weil Sie es im Alter noch können.

Ein Blick auf die Driving-Range der Golfanlage Gut Rieden, ca. 2,8km nördlich des Stadtzentrums von Starnberg, verrät, hier gibt es keine Vorurteile. Man begegnet fleißig Trainierenden sowohl im knallig bunten und modischem Golfer-Dress, als auch dem bunttätowierten Typen in Jeans und T-Shirt, dazu eine ganze Schar von Kindern im Jugendtraining. Stocksteife Normen gibt es hier schon lange nicht mehr, denn das wichtigste ist doch, dass das Golfspielen Spaß macht. Hier ist Golf ein echter Freizeitsport. Besonders toll ist es dann, wenn dank Handicap-Wertung sich alle Leistungsstufen in Privatrunden oder Turnieren miteinander messen können – egal ob Anfänger oder Single-Handicaper. Hier findet man einen Sport, indem auch Oma mit dem agilen Enkelkind noch ein Spezi nach der Runde ausspielen kann. Zudem gibt es den traumhaften Blick von der Golfanlage und der Terrasse über das Leutstettener Moos, auf den Starnberger See sowie auf die oberbayerische Alpenkette gleich noch gratis dazu.

www.gut-rieden.de

Über Markus Mensch 208 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*