Royaler Glamour, Deutsche Stars, Sport-Ikonen und ein Weltrekord mit 5,8 Millionen Legosteinen

Queen-Enkelin Zara Phillips, Stephan Luca, Anja Kling und Co. feiern spektakuläre Premiere des neuen Land Rover Discovery in Birmingham

Stephan Luca and Anja Kling
Stephan Luca and Anja Kling

Für prominente Auto-Fans war das romantische Schloss Packington Hall bei Birmingham am Mittwoch „The Place to Be“! Im Schlosspark des historischen Landguts aus dem 17. Jahrhundert wurde die Weltpremiere des brandneuen Land Rover Discovery gefeiert: Mit einer spektakulären Show vor prachtvoller Kulisse und mit rund 350 Gästen aus aller Welt. Die Schauspieler Stephan Luca und Anja Kling waren eigens aus Deutschland angereist, Queen-Enkelin Zara Phillips sorgte für royalen Glamour, und auch die britischen Sport-Ikonen, Abenteurer Bear Grylls und der vierfache Segel-Olympionike Sir Ben Ainslie, ließen sich die Veranstaltung der Superlative nicht entgehen. Gemeinsam feierten sie in dem Park des Herrensitzes die Neu-Auflage des Offroad SUV der britischen Kultmarke und gleichzeitig einen Weltrekord: In fünfmonatiger Arbeit hatte man aus 5,8 Mio. Legosteinen und mit 13 Metern Höhe dort die Tower Bridge nachgebaut –  das größte Lego-Modell aller Zeiten, das als solches einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde findet. Der Nachbau des Wahrzeichens diente an diesem Abend als Schauplatz für die spektakuläre Enthüllung des Stars auf vier Rädern….

Selbst ein Mitglied der royalen Familie krönte die Premiere: Queen-Enkelin Zara Phillips. Die international erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin und Mutter einer Tochter kam ganz lässig in Shirt und weißen Jeans zur Premiere und nahm sich auch Zeit für Interviews: „Die Show war fantastisch, die perfekte Inszenierung für den Wagen. Ich bin sehr glücklich, Land Rover Markenbotschafterin zu sein, denn das Auto passt perfekt zu meinem Lifestyle und auch zu dem vieler anderer Familien. Man kann damit offroad über die Felder fahren, es ist perfekt auch bei schlechtem Wetter und die ganze Familie hat darin Platz. Geräumigkeit ist für mich das Wichtigste an einem Auto.“ Wer fährt besser – Männer oder Frauen? „Das ist doch ganz offensichtlich“, lachte sie. Was liegt ihr mehr eine oder mehrere Pferdestärken? „Autos gehören zu meinem Leben, ich brauche sie täglich, auch um zu meinen Pferden zu gelangen. Beides ist Leidenschaft und Job zugleich.“ Wann können wir sie wieder einmal in Deutschland sehen? „Ich war gerade erst im Sommer beim Reitturnier in Aachen und die Saison endet Ende Oktober, und wir werden sehen was das nächste Jahr bringt.“

Auch deutsche Prominenz war eigens für einen Abend nach Birmingham gejettet Schauspielerin und Zweifach-Mama Anja Kling zum Beispiel, die müde, aber glücklich war: „Ich habe heute Nacht nur drei Stunden geschlafen da ich gestern einen Nachtdreh hatte. Ich stehe derzeit in Berlin mit Heino Ferch für die Romanverfilmung „Angst“ vor der Kamera.“ Sie wollte sich die Premiere aber nicht entgehen lassen – und  hatte sich auf Anhieb in den neuen Siebensitzer verliebt: „Ich lebe auf dem Land, habe Kinder und einen Hund, da ist ein Geländewagen ideal. Ich mag es, etwas höher zu sitzen und ich liebe geräumige Autos. Ich bin aber auch sehr beeindruckt von der grandiosen Premieren-Kulisse hier. Es ist unglaublich, dass man aus kleinen Steinen die Tower Bridge in dieser Größe nachbauen kann.“
BIRMINGHAM, ENGLAND - SEPTEMBER 28: Bear Grylls during the world premiere of the all-new Land Rover Discovery at Packington Hall park on September 28, 2016 in Birmingham, England. (Photo by Land Rover)

Bei der Show wurden selbst echte Kerle ganz weich… Schauspieler Stephan Luca freute sich wie ein kleines Kind über die PS-Show und verfolgte die Show mit großen Augen. „Ich bin eingefleischter Legorianer, viele Kids kennen das ja heute nicht mehr, insofern bin ich hier an der richtigen Adresse“, meinte er lachend. „Das ist eine wirklich spektakuläre Veranstaltung und hierfür hat sich der Weg auf jeden Fall gelohnt. Ich bin zum ersten Mal in Birmingham und komme eigens für einen Abend aus Südtirol, wo ich gerade – mitten in den Bergen – vor der Kamera stehe. Ich drehe dort mit Devid Striesow und Katharina Wackernagel den Kinofilm „Die Pfefferkörner“ auf 2200 Meter Höhe.“ Und dann ergänzte er schmunzelnd: „Auch dort wäre der Discovery der perfekte Begleiter: Er ist innovativ, immer bereit für Abenteuer und zudem ein absolutes Familienauto.“

Auch zwei weitere Sport-Ikonen standen im Blitzlicht. Einer davon war Abenteurer und Autor Bear Grylls. Der heute 42-Jährige hatte als jüngster Brite im Alter von 23 Jahren den Mount Everest bestiegen und überflog als erster Mensch den höchsten Berg der Erde mit einem Motorschirm. An diesem Abend hatte der Land Rover Markenbotschafter eine besondere Mission zu erfüllen: Er seilte sich von der 13 Meter hohen Spitze der Lego-Brücke, die unter der Leitung von Duncan Titmarsh, dem einzigen zertifizierten britischen Lego-Profi und übrigens aus exakt 5 805 846 Legosteinen gebaut worden war, durch die geöffnete Zugbrücke zum neuen Discovery ab: „Es macht mich sehr stolz, dass ich hier und heute ein Teil dieser Weltpremiere sein durfte“, erzählte er. „Der Discovery steht für Abenteuergeist, Robustheit und Zuverlässigkeit und bei Expeditionen immer wieder seinen enormen Wert gezeigt. Er ist aber auch das perfekte Auto für den Alltag und für Familien“, so der Extrem-Abenteurer und dreifache Familienvater.

Auch Segel-Profi Sir Ben Ainslie (vierfacher Olympia-Gewinner) war in Action: Er fuhr einen Discovery durchs Wasser unterhalb der Tower Bridge – am Haken ein Anhänger aus einem aus über 186.000 Legosteinen gefertigten Nachbau des Katamarans, mit dem sein Team 2017 den America’s Cup gewinnen will.

Gastgeber Dr. Ralf Speth (CEO Jaguar Land Rover) begrüßte die Gäste und freute sich über den gelungenen Premierenabend: „Das war die spektakulärste Premiere, die wir mit Land Rover jemals inszeniert haben. Die Show passte perfekt zum Discovery, der für Entdeckung und Abenteuer steht.“

Bilder: Land Rover

Über Markus Mensch 267 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*