Besonderes Flair im La Bohème

La Bohème

Den Geist der legendären „Schwabinger Bohème“ von 1900 wieder aufleben zu lassen

… ist ein ambitioniertes Ziel, das sich der gelernte Koch und professionelle Bartender Michael Urban vom La Bohème gesteckt hat. Den passenden Ort dafür hat er im April 2016 als Teil des Projekts „Schwabinger Tor“ in der Leopoldstraße gefunden.

Inhaber Michael Urban
Inhaber Michael Urban

Doch hält das deutsch-französischen Restaurant La Bohème (www.boheme-schwabing.de) was es verspricht? Auch wenn derzeit außen noch eine große Baustelle dominiert, so macht sich das besondere Lebensgefühl tatsächlich schon nach Betreten und netter Begrüßung des Servicepersonals bemerkbar. Damals waren Lokale die zweite Heimat der Bohemiens und ganz der Kreativität, dem Genuss und dem Zusammensein ohne konventionelle Zwänge gewidmet. Und genau diese Kunst ist dem 27-jährigen Geschäftsführer auf faszinierende Weise gelungen, noch dazu auf ganz unterschiedlichen Ebenen.

Fangen wir beim Ambiente an:

Der hohe Raum mit schwarz gestrichener Industriedecke ist mit geschmackvollem, hochwertigem Interieur ausgestattet. Zahlreiche Designakzente wie runde kupferfarbene Essloungen sowie Sitzmöglichkeiten in Leder und im Used-Look. (alle richtig bequem für einen schönen, langen Abend) Und geben dem rauen Charme der unverputzten Betonwände warmen Kontrast inkl. Wall-Art hinter der Bar und über dem Fenster zur Küche. Richtig gelesen! Wählt man einen der Tische am Fuße des L-förmigen Raumes, so kann man dem Treiben der Küchencrew hinter einer Verglasung zusehen und stellt fest: die fleißigen Köche haben bei der Arbeit genauso viel Spaß, wie der Gast beim Essen, Genießen und Wohlfühlen.

Zwar umgibt sich das Restaurant im Außenauftritt mit französischem Charme, doch die Küche ist eher eine internationale mit zarten französischen Anklängen. Austern gibt es zum Beispiel klassisch, gebacken oder aber mit Champagnerkraut. Abends kann man entweder à la carte essen oder das exzellente Menü wählen. Auch der Flammkuchen mit Kartoffeln und Trüffelcrème ist einen Versuch wert.

Der Sonntagsbrunch (wöchentlich von 10.30-15:00 Uhr) darf ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Besonderes Goodie, seit kurzem gilt das Angebot einmal im Monat bereits am Samstag für Familien. Michael Urban verrät: „Wir konnten schon beim ersten Versuch viele Eltern und Kinder glücklich machen, haben extra Krabbeldecken ausgebreitet, eine Vorleseecke eingerichtet und das Personal geschult, um die 40 Kinderwägen herum zu servieren.“ Unabhängig davon versteht der Service auch im Alltagsbetrieb sein Handwerk. So sorgen aufmerksame Kellner zusätzlich zu den bereits aufgezählten Vorzügen, dass das La Bohème Münchens neuer Hotspot ist und das Potenzial hat, zu einem bedeutsamen Teil der Schwabinger Gastrolandschaft zu werden.

Bilder: Maria Strehl

Über Stephanie Fischer 81 Artikel
Schnell war Stephanie Fischer vom Blick hinter den Kulissen während ihres Volontariats bei einer kleinen, selbstständigen TV-Redaktion fasziniert. Deshalb folgten nach ihrer Ausbildung zur Verlagskauffrau (Münchner Stadtmedien) Stationen bei u. a. G+J (ELTERN-Ratgeber), dem HÄFFT-Verlag inkl. PR-Fernstudium und der Pressestelle des Hotels Bayerischer Hof. Neben Monaco de Luxe ist Stephanie Fischer mit ihrem Kommunikationsbüro New Star Media in den Bereichen Redaktion, Lektorat und Kooperation tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*