Champagner TOP

Deutscher Filmball in München

Promiauflauf in München

Glanz und Glamour versprüht die Mode- und Promistadt München bei vielen Veranstaltungen. Es gibt aber nur wenige Termine, bei denen so viel Glitzer und Schönheiten in wallenden Roben aufeinander treffen. Der Deutsche Filmball der SPIO e. V. gehört definitiv dazu. So präsentierten sich Stars und Sternchen bei Minustemperaturen im zweistelligen Bereich auf dem Roten Teppich vorm 5-Sterne-Hotel Bayerischer Hof. In dessen Festsaal wurde im Anschluss an die Interviewpflicht kräftig gefeiert. Erst stand aber die Eröffnung durch Ministerpräsident Horst Seehofer mit SPIO-Präsident Alfred Holighaus und die Ehrung der drei New Star Faces an.

Wer nicht durch das – vor allem von Uwe Ochsenknecht sehnsüchtig erwartete – Essen gewärmt wurde, versuchte es mit Tanzen. YouTuber Sami Slimani wagte sich mit Model Stefanie Giesinger aufs Parkett, Horst Seehofer schunkelte mit seiner Frau Karin und Veronika Ferres war ganz in ihrem Element. Andere hingegen bevorzugten die innerliche Kältebekämpfung. Allen voran Schauspieler Erol Sander und Medienunternehmer Martin Krug.

Kreischalarm und Autogrammjäger in Sicht

Deutscher Filmball in MünchenWenn sich Schauspieler wie Florian David Fitz, Emilia Schüle, Michel Guillaume oder die Comedians Axel Stein, Oliver Kalkofe, Carolin Kebekus sowie die Models Caro Daur und Stefanie Giesinger unter rund 1.000 Gästen tummeln, sind auch Fans nicht weit. Kreischalarm der speziellen Art war bei Elyas M’Barek, Palina Rojinski und Kostja Ullmarnn angesagt. Währenddessen standen die Profis Tom Beck, Christiane Paul, Bülent Ceylan, Janina Uhse, Uschi Glas u.v.m. Moderator Steven Gätjen Rede und Antwort. Natürlich hat Monaco de Luxe auch ein paar Stimmen eingefangen:

Vorbereitung zum Deutschen Filmball in München

Bülent Ceylan: Frauen brauchen immer 10 Minuten länger im Bad als Männer, weil sie sich noch schminken müssen. Für den heutigen Abend wurde ich tatsächlich auch ein bisschen geschminkt. Aber normal tue ich das nicht.

Janina Uhse: Ich glaube, es ist ein Klischee, dass die Frau lange im Bad braucht. Haare waschen und föhnen, bisschen Augenbrauen betonen, Bronzing Powder, das reicht. Manchmal vergisst man ja auch, wie der Mensch hinter der Schminke aussieht. Ich finde zurück zur Natürlichkeit ganz, ganz toll.

Lugner: Der Filmball, das sagt schon der Name, ist der Ball für die Filmschaffenden. Dann gibt’s noch den Wiener Opernball. Das ist ein Märchenball der anderen Art. Aber natürlich wird auf beiden Bällen getanzt.

Axel Stein: Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich nicht aufs Tanzen heute Abend vorbereitet. Ich hab unendlich nette Kollegen an meinem Tisch sitzen und werde mich mit denen den ganzen Abend über austauschen und wahrscheinlich auch ziemlich viel trinken.

Jan Josef Liefers: Musik liegt mir im Blut. Aber ich bin kein tanzwütiger Mensch. Ich glaube, die meisten Männer tanzen nur, um keine Minuspunkte zu machen. Wie ich heute bei meiner Filmtochter Harriet Herbig-Matten.

Sami Slimani: Ich freu mich sehr dabei zu sein. Es ist eine recht lustige Angelegenheit, den Roten Teppich zu betreten, fotografiert zu werden und seinen Namen zu hören. Aber man sollte sich generell nie daran gewöhnen.

Deutscher Filmball in München: Das bedeutet München für…

Deutscher Filmball in MünchenElyas M’Barek: Ich liebe München. München ist für mich Heimat, Natur, wunderschöne Stadt, Oktoberfest, Skifahren und vor allem die Isar.

Heiner Lauterbach: Ich habe früher in Schwabing gewohnt. Der Englische Garten mit dem Chinesischen Turm ist toll. Und die ganzen Freibäder natürlich. Ich war auch gerne im Ungererbad. Jetzt wohne ich am Starnberger See. Da gefällt’s mir allerdings auch sehr gut.

Kostja Ullmann: Wir haben meinen neuen Film „Mein Blind Date mit dem Leben“ im Bayerischen Hof gedreht. Wir hatten wahnsinnig viel Spaß und ich freue mich über jeden Aufenthalt hier in München. Es ist, wie nach Hause zu kommen.

Deutscher Filmball in MünchenSenta Berger: Ich bin ja immer weniger ein Stadtmensch. Wenn man in Wien aufgewachsen ist, versucht man immer zu vergleichen. München ist natürlich eine ganz andere Stadt. Ich liebe den Viktualienmarkt und ich liebe die Isar. Ohne die wäre ich verloren. Aber auf dem Land ist es toll. Wenn ich um 6 Uhr morgens unterwegs bin, stehen die Kühe unterm Baum. Das kann Wien nicht bieten.

Text und Fotos: Stephanie Fischer

Über Stephanie Fischer 67 Artikel
Schnell war Stephanie Fischer vom Blick hinter den Kulissen während ihres Volontariats bei einer kleinen, selbstständigen TV-Redaktion fasziniert. Deshalb folgten nach ihrer Ausbildung zur Verlagskauffrau (Münchner Stadtmedien) Stationen bei u. a. G+J (ELTERN-Ratgeber), dem HÄFFT-Verlag inkl. PR-Fernstudium und der Pressestelle des Hotels Bayerischer Hof. Neben Monaco de Luxe ist Stephanie Fischer mit ihrem Kommunikationsbüro New Star Media in den Bereichen Redaktion, Lektorat und Kooperation tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*