Jaguar x Juniqe Opening in München

Juniqe Opening
Hannah Herzsprung, Wayne Burgess, Anna Albertine Baronius, Bo Lundberg, Michael Belhadi, Ruben Ireland, Dieter Braun, Susan Atwell, Künstlerduo Fox & Velvet und Anja Kling

VIPs bewundern Auto-Kunst für die vier Wände

Jaguar x Juniqe Opening, ein Jaguar in der Garage ist ein echtes Schmuckstück. Jetzt können sich PS- und Kunst-Fans mit der kultigen „Raubkatze“ auch die eigenen vier Wände verschönern!  Gemeinsam mit dem Berliner Start-up-Unternehmen Junique, einer Online-Kunstplattform für moderne Art-Prints, hat die britische Automarke im letzten Jahr den coolen Künstler-Wettbewerb „Jaguar x Juniqe“ ins Leben gerufen. Bei diesem stehen außergewöhnliche Kunstwerke sowie Lifestyle-Objekte in Verbindung mit Jaguar im Mittelpunkt. Sieben internationale Künstler haben eine Serie mit außergewöhnlichen Werken geschaffen. Und das Ergebnis konnte nun erstmals in München bewundert werden. In der Jaguar Land Rover Markenboutique am Odeonsplatz wurde am Mittwoch der Art Salon „Jaguar x Juniqe“ eröffnet. Zahlreiche Prominente wie die Schauspielerinnen Hannah Herzsprung und Anja Kling sowie Moderatorin Susann Atwell waren gekommen, um die Werke –  von Postern und Kunstdrucken über Schreibwaren, T-Shirts und Handyhüllen bis hin zum Duschvorhang –  zu bewundern.

Der Jaguar ist ein wunderschönes und elegantes Tier

Hannah Herzsprung

Hannah Herzsprung war eigens dafür in ihre alte Heimat München gekommen: „Der Jaguar ist ein wunderschönes und elegantes Tier. Toll, das jeder Künstler dieses wunderbare Motiv auf seine eigene Art und Weise interpretiert hat. Ich persönlich liebe Kunst. Hänge mir gerne das an die Wand, was mir persönlich gefällt – und nicht etwa das was eine Wertsteigerung erzielen könnte. Ich habe eine Altbauwohnung und mag es in Sachen Einrichtung eher minimalistisch.“

„Bei mir zu Hause ist es kuschelig und gemütlich, aber nicht plüschig“, so Anja Kling. „Ein Jaguar für die eigenen vier Wände – eine großartige Idee. Ich würde mir sofort eines dieser Bilder bei mir zu Hause aufhängen. Wobei mir persönlich die verspielteren Kunstwerke besser gefallen als die abstrakten. Der Jaguar steht für Kraft und Eleganz – und das spiegeln auch die Werke perfekt wider“, so Schauspielerin Anja Kling, die auch eigens für einen Tag aus Berlin kam. Sie selbst griff bislang noch nicht zu Pinsel: „Meine Mutter ist Malerin und Grafikerin, aber ich selbst habe leider kein Talent, was das angeht. Dafür sind mein Sohn und meine Tochter gut im Zeichnen. Scheinbar wurde hier eine Generation übersprungen“, meinte sie schmunzelnd. „Aber ich gucke mir Kunst immer sehr gerne an.“

Ich liebe Autos und bin vor allem ein großer Oldtimer-Fan

Hannah Herzsprung, Susann Atwell und Hannah Herzsprung

Moderatorin Susann Atwell führte charmant durchs Programm des Juniqe Opening: „Ich liebe Autos und bin vor allem ein großer Oldtimer-Fan. Beim Wort Jaguar denke ich zuerst an James Bond und an starke Männer. Und gegen einen Jaguar an der Wand hätte ich nichts einzuwenden.“ Ihr Fahrstil ist eher rasant: „Ich habe gerade meinen ersten Punkt in Flensburg bekommen – wegen zu schnellen Fahrens“, erzählte  sie. „Die Strecke Berlin-Hamburg hat es aber auch in sich.“ In Sachen Kunst und Einrichtung hat sie einen starken Partner: „Mein Lebensgefährte ist zum Glück genauso begeistert, was das angeht. Er sucht die Möbel aus und kauft die Bilder. Zum Glück haben wir den gleichen Geschmack. Ich glaube, diese Ausstellung würde ihm auch sehr gefallen.“

„Jaguar ist nicht nur Auto, Jaguar ist Kunst und Design. Und Jaguar ist immer modern und revolutionär gewesen. Juniqe hat gerade damit begonnen, Design-Geschichte zu schreiben. Deshalb fühlen wir uns mit dieser Zusammenarbeit sehr wohl“, so Andrea Leitner-Garnell (Mitglied der Geschäftsleitung Jaguar Land Rover Deutschland) bei der Begrüßung.

Ein individuelles Kunstwerk geschaffen beim Juniqe Opening

Wayne Burgess

Auch Jaguar-Designer Wayne Burgess, der aus Großbritannien angereist war, hatte viel Spaß an der Kooperation. „Es war für mich sehr spannend, mit diesen wunderbaren Künstlern zusammenzuarbeiten – und einmal etwas anders zu machen als Autos zu designen. Das Ergebnis war wahnsinnig spannend, denn jeder der Künstler hat das Objekt auf seine Art und Weise interpretiert und ein individuelles Kunstwerk geschaffen.“
Stolz waren auch die Künstler, darunter Bo Lundberg aus Schweden, das britische Design-Duo Fox & Velvet, der Brite Ruben Ireland, der Berliner Foto-Künstler Michael Belhadi, Anna Albertine Baronius (Studio Nahili) aus Berlin sowie Künstler Dieter Braun aus Hamburg.

Dieter Braun hatte als Einziger den Jaguar als Tier interpretiert. „Ich zeichne gerne Tiere und habe auch schon mehrere Tierbücher illustriert. Deshalb war dies das perfekte Projekt für mich. Das Schöne war es, die Silhouette des Jaguars zum Leben zu erwecken.“ Etwas länger musste man die Raubkatze bei den beiden Werken von Anna Albertina Baronius suchen. Eines zeigt die Sitznaht des Fahrzeugs „Ich wollte das Auto nicht als Ganzes, sondern nur ein Detail abzubilden.“ Auch die anderen Künstler freuten sich über das rege Interesse an den Kunstwerken.

Nach dem Juniqe Opening der Ausstellung (die Werke können bis zum 10. März am Odeonsplatz bewundert werden und sind hier erhältlich) wurde zu Sound des hippen DJ-Duos „Kill the Tills“ gefeiert. Dabei: die beiden Markenboutique-Manager Niklas Reisinger und Anys Bentchikou, Louisa Mayer (Brand Managerin Juniqe), Martin Kranz (Art Kurator Juniqe), Christian Utz (Gründer des neuen MUCA – Museum of Urban an Contemporary Art), …

Fotos: Dominik Beckmann/Brauer Photos für Jaguar x Juniqe

Über Markus Mensch 279 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*