Kino-Tipp Die Frau im Mond

Die Frau im Mond

Die Frau im Mond (Kinostart: 02.03.)

Eine Liebeserklärung an das ganz große Gefühl und an das Leben, nach dem internationalen Bestseller von Milena Agus ist Die Frau im Mond (hier). Der wurde von Elke Heidenreich einst mit den Worten „Geweint, glücklich gewesen (…), wunderbar!“ beschrieben. Für die intensive Literaturverfilmung hat Regisseurin Nicole Garcia jedenfalls ein brillantes Schauspielerensemble vereint: Neben Oscarpreisträgerin Marion Cotillard spielt der Deutsch-Spanier Alex Brendemühl die Hauptrolle. In einer weiteren Hauptrolle ist Louis Garrel zu sehen.

Die Frau im MondAuf der Suche nach der großen Liebe

Story: Frankreich, Anfang der vierziger Jahre: Die junge Gabrielle (Marion Cotillard) träumt von der vollkommenen Liebe. Mit ihrer früh erwachten Sexualität löst sie einen Skandal aus. Denn es ist die Zeit, in der Ehen weniger aus Liebe als zur Absicherung geschlossen werden. In ihrem bäuerlichen Heimatort wird sie für verrückt gehalten. Ihre Eltern verheiraten sie deshalb mit dem Saisonarbeiter José (Alex Brendemühl). Er soll sie zu einer achtbaren Frau machen. Gabrielle fühlt sich lebendig begraben. Als man sie wegen ihrer zerbrechlichen Gesundheit in ein Sanatorium in die Alpen schickt, ändert sich das schlagartig. Der im Indochina-Krieg verwundete Leutnant André Sauvage (Louis Garrel) erweckt erneut das in ihr drängende Bedürfnis nach leidenschaftlicher Liebe. Nach Jahren in einer starren Vernunftsehe scheint Gabrielle ein spätes Glück vergönnt…

Fazit von Monaco de Luxe zu Die Frau im Mond

Frau auf der Suche nach der großen Liebe. Klingt nach einem platten, allzu gerne und oft dagewesener Filmstoff. Weit gefehlt! Hier geht es nämlich um mehr, viel mehr! Feinfühlig wird die Geschichte einer temperamentvollen Frau gezeigt, die sich nicht einfach ihrer zugeteilten Rolle fügen will. Eine Frau, die Mut und Stärke beweist. Die den Glauben an die Liebe ihr ganzes Leben lang nicht verloren hat. Und die mit Oscarpreisträgerin Marion Cotillard herausragend besetzt ist. Das südfranzösische Flair mit blühenden Lavendelfeldern im idyllischen Landleben begleiten sie im Kampf für die großen Gefühle. Bewegendes Drama für alle, die (vielleicht heimlich, still und leise trotz Alltag) den Glauben an die Liebe nicht verloren haben.

Über Stephanie Fischer 86 Artikel
Schnell war Stephanie Fischer vom Blick hinter den Kulissen während ihres Volontariats bei einer kleinen, selbstständigen TV-Redaktion fasziniert. Deshalb folgten nach ihrer Ausbildung zur Verlagskauffrau (Münchner Stadtmedien) Stationen bei u. a. G+J (ELTERN-Ratgeber), dem HÄFFT-Verlag inkl. PR-Fernstudium und der Pressestelle des Hotels Bayerischer Hof. Neben Monaco de Luxe ist Stephanie Fischer mit ihrem Kommunikationsbüro New Star Media in den Bereichen Redaktion, Lektorat und Kooperation tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*