Gastrofrühling auf dem Frühlingsfest 2017

Hippodrom

DEHOGA Bayern e.V im Hippodrom

Traditionell lädt der bayerische Hotel und Gaststättenverband, DEHOGA Bayern e.V., zum Gastrofrühling auf das Frühlingsfest ins Hippodrom ein. Über 2.500 Hoteliers und Gastronomen aus ganz Deutschland haben sich am 24. April  2017 im Hippodrom getroffen.

Dr. Thomas Geppert (Landesgeschäftsführer  DEHOGA Bayern) bei seiner Begrüßung: „Es ist schon gewaltig, hier oben zu stehen und ein so gerammelt volles Festzelt zu sehen.“ Besonders begrüßt wurde die Schauspieler der BR-Serie „Dahoam is Dahoam“, die zum ersten Mal beim Gastrofrühling dabei waren. Geppert: „Ihr zählt für mich mit rund 1.700 Folgen mittlerweile genauso zum Kulturgut Bayerns wie unser Gastrogewerbe.“

HippodromGespannt warteten alle Gäste auf die Grundsatzrede der neu gewählten Präsidentin der DEHOGA Bayern, Angela Inselkammer. „Ich  habe einen Traum“, so Inselkammer. Auch  Martin Luther King hätte in Amerika mit diesem Satz  große tiefgreifende Veränderungen in seinem Land angestoßen. Fair kalkulierte Preise, faire Steuerpolitik, Anerkennung der Leistung der einheimischen Bauern, ein Miteinander von regionalen Erzeugern und Verarbeitern guter Lebensmittel, Arbeitsplätze für Menschen im Ort, sind  nur einige der Träume von Angela Inselkammer. Auch sollten die Regierungen in Europa, Bund, Land und Kommunen das „Juwel Gastronomie und Hotellerie erkennen“ und da für Sicherheit sorgen, wo  Lebensrisiko überschritten werde.  Jeder 20. Erwerbstätige in Bayern arbeite in der Hotellerie und Gastronomie. Inselkammer: “550.000 Erwerbstätige leben von uns und mit uns.“ Leider gäbe es heute schon 500 Dörfer ohne Wirtshaus und es bestehe „dringender Handlungsbedarf“.

Das Arbeitszeitgesetz entspräche „schon lange nicht der Lebenswirklichkeit“ und müsste, wie die unfairen Wettbewerbsbedingungen und die Allergenkennzeichnung, geändert werden. Auch das seit Jahren  gebetsmühlenartig vorgetragene Lieblingsthema der DEHOGA, die Änderung des Mehrwertsteuersatzes, wurde von Inselkammer erneut gefordert.

Inselkammer zu den Vertretern der Medien:“ Berichten Sie über unser Engagement und suchen sie nicht verzweifelt die schwarzen Schafe, die es leider überall gibt.“

Von den Gästen gab es minutenlangen Beifall und „standing ovations“ für die neue Präsidentin.

Die anschließende Rede von Ulrike Scharf (Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz) empfanden die meisten Gäste „als viel zu lang“. Scharf sprach von „einem fünf Sterne Fest der Gastronomie“. Bei den  Themen Bildung und Sicherheit haben sich einige gefragt, warum eine Umweltministerin sich dazu äußern muss.  Großer Beifall bei der Ankündigung, dass Ministerpräsident Seehofer weiter machen will: „Der Kapitän bleibt an Bord“.

Zum Abschluss der Veranstaltung haben alle gemeinsam die Bayernhymne gesungen, ein Novum auf dem Gastrofrühling.

Ingeborg Hoffmann

Über Redaktion 527 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*