VIPs feiern italienische New Pop Art von Giuseppe Veneziano

Giuseppe Veneziano
©BrauerPhotos, S.Brauer fuer Galerie Kronsbein

Katerina Jacob, Cosima von Borsody und viele weitere Kunst-Fans bei Eröffnung

©BrauerPhotos, S.Brauer fuer Galerie Kronsbein

Madonna trifft auf Superman… In der Münchner Galerie Kronsbein (hier) in der Wurzerstrasse trafen sich am Donnerstag zahlreiche Kunstbegeisterte um italienische New Pop Art zu bewundern. Dort wurde die Ausstellung des italienischen Künstlers Giuseppe Veneziano, einem der führenden Vertreter der neuen Pop Art, eröffnet. Erstmals sind seine farbenfrohen Kunstwerke (Leinwände, bemalte Bronze-Skulpturen und Aquarelle) im Comic-Stil in Deutschland zu sehen. Und auch zahlreiche Prominente waren der Einladung von Galerie-Inhaber Galerie-Inhaber Dirk G. Kronsbein und Galerist Valeri Lalov gefolgt: VIPs wie die Schauspielerinnen Katerina Jacob und Cosima von Borsody bestaunten die farbenfrohen Werke an den Wänden: Jünger beim letzten Abendmahl mit Smartphones, ein leicht bekleidetes Mädchen mit dem Perlenohrring und einen Verschnitt von Van Goghs Sonnenblumen, die einem Sprayer zum Opfer fallen…. Alles teils subtile, teils groteske aber immer kritische und provokante Interpretationen bekannter Werke der Kunstgeschichte.

Und Giuseppe Veneziano, der in seiner Heimat Italien schon längst ein gefeierter Star ist (er ist Mitglied der Künstlergruppen „Italian Newbrow“ und „Italian New Pop“) war eigens von Milano an die Isar gekommen, um die Ausstellung zu eröffnen: „Ich bin erst zum zweiten Mal in München. Dieses Mal gleich mit einer eigenen Ausstellung. Das ist fantastisch“, so Veneziano. Was macht seine Kunst in seinen Augen so besonders? „Dass sich in den Bildern genau wiederspiegelt, was die Gesellschaft gerade beschäftigt. Jeder findet sich in gewisser Weise in den Werken wieder. Meine Werke regen die Phantasie an und es werden Gefühle von früher auferweckt, wenn auch in einem anderen Kontext.“

Moderatorin Sarah Valentina Winkhaus führte nicht nur durch den Abend, sondern fungierte auch als Dolmetscherin für Veneziano, der nur italienisch spricht: „Ich bin Halb-Italienerin und habe in Bologna meinen Doktor in Kunstgeschichte studiert. Zudem bin ich sehr kunstaffin. Deshalb passt es perfekt“, erklärte sie.

Auch Schauspielerin Katerina Jacob zeigte sich von Künstler und Kunst begeistert; „Das hier ist genau mein Stil: Comic, bunt, aber trotzdem mit einer Aussage.

Das passt wunderbar zu meiner Art von Humor. Ich bin sehr kunstinteressiert – leider ist es ein teures Hobby“, lachte sie. Sie ist gerade anstatt ihrer Wahlheimat Kanada in Deutschland unterwegs: „Ich bin gerade mit meinem Kabarett-Programm „Alles nur Theater“ uauf Tour. Gerade war ich dafür in Leipzig, am 26. Oktober trete mit dem Programm im Münchner Hofspielhaus auf.“

Schauspielerin und Künstlerin Cosima von Borsody kam aus Ulm angereist: „Ich kenne den Galeristen Dirk Kronsbein schon seit acht Jahren und liebe Pop Art und Urban Art. Ich verbinde diesen Event mit einem Besuch bei meiner Mutter, die in München lebt.“

©BrauerPhotos, S.Brauer fuer Galerie Kronsbein

Galerie-Inhaber Dirk G. Kronsbein und sein Galeristen Valeri Lalov freuten sich über den Besuch des Künstlers: „Ich habe Giuseppe Veneziano in Venedig persönlich kennen gelernt und war auf Anhieb von seiner Kunst begeistert“, so Dirk G. Kronsbein. Und Valeri Lalov ergänzt: „Veneziano’s Kunst spiegelt auf eine eindrucksvolle Art und Weise den Zeitgeist wider. Er gilt als Mitglied der Künstlergruppe „Italian Newbrow“ als einer der führenden Vertreter der Neuen Pop Art. Während Andy Warhol die Ikonen der Populärkultur einst in Frage stellte, stürzt Giuseppe Veneziano sie im Rahmen seiner kunsthistorischen Auseinandersetzung vom Podest und fordert uns somit auf, das Bild, das wir uns von unseren Idolen gemacht haben, beziehungsweise das für uns gemacht wurde, zu überdenken. Er provoziert mit seinen Motiven, ganz bewusst. Seit gut zehn Jahren gewinnt der italienische Künstler international immer mehr an Bedeutung. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir seine Werke nun zeigen können. Guiseppe Veneziano’s Kunst passt zu unserer Galerie mit dem Schwerpunkt Pop Art und Urban Art. Er geht neue Wege in die Stilrichtung Pop Art und zeigt uns, dass diese nach wie vor eine aktuelle eine zeitgemäße Künstlersprache ist, die Jung und Alt begeistert.“

Insgesamt 36 Werke können in der Galerie noch bis zum 5. April bewundert werden, darunter als eines der Highlights die 600 Kilo schwere Marmorskulptur Schneewittchen (stammt aus dem gleichen Marmor wie die Figuren des weltberühmte Michelangelo), das Schneewittchen-Pendant aus Bronze, „Super Cocaine“, „Merda d’artista“ oder „The Dark Empire“.

Beim großen Opening mit italienischen Köstlichkeiten dabei: Gräfin Renate und Graf Fidelius von Rehbinder, Moderator Florian Fischer-Fabian, Fotograf Roger Fritz mit Margit Friedrich, Marcus Heinzelmann (Concept Store Heinzelmann’s), Produzentin Ankie Lau, Georgia Guillaume (Frau von Schauspieler Michel Guillaume), Nicky Hübner, Kunstsammlerin Tatjana Hoffmann („Der Künstler hat auf jeden Fall großes Potential“), die wie Yorck Otto und Frau Alexandra sowie Künstler Jay Foster (Sohn von Sir Norman Foster) schon beim Dinner mit dem Künstler am Vorabend mit dabei gewesen war.

Über Markus Mensch 281 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*