Das Wohnzimmer für Herren mitten in Berlin

 

„Das Wohnzimmer für Herren“ – so oder so ähnlich kann man den „Gentlemen’s Circle“ in Berlin mit gutem Gewissen bezeichnen. Denn hier gibt es alles, was das Männerherz begehrt. Die Location nahe des Gendarmenmarktes führt alles, was man(n) braucht, um stilvoll durch den Alltag zu kommen. Die angebotenen Dienstleistungen beginnen bei einem neuen Haarschnitt oder einer Rasur und enden bei frisch geputzten Schuhen. Als Mann wird man hier also von Kopf bis Fuß versorgt. Für den Bereich, der dazwischen liegt, bietet der „Gentlemen’s Circle“ Kleidung wie Anzüge oder Hemden, Schmuck, Uhren, Parfüme und weitere Accessoires.

25Des Weitern ist der „Gentlemen’s Circle“ auch ein Ort zum Entspannen. Hier kann man sich auch einfach eine Auszeit zum Beispiel zwischen zwei Meetings gönnen. Diese Zeit kann man sich mit einem Drink, einer Zigarre oder einer Maniküre versüßen. Vielleicht entscheiden Sie sich aber doch lieber für einen Kaffee und ein „Gentlemen’s  Corner“, das dreieckige Gebäck, welches vom Sternekoch Kolja Kleeberg kreiert wurde? Und falls das Geburtstagsgeschenk für die Frau oder Freundin am nächsten Tag noch fehlen sollte, wird man hier auch fündig.

Im Concierge-Bereich hat man außerdem die Möglichkeit, einen Tisch im gewünschten Restaurant reservieren zu lassen oder Karten für die Oper zu erwerben.

Der Initiator und Gründer André Goerner hat den Mietvertrag nach sechs Jahren Konzeptionszeit gleich für 20 Jahre abgeschlossen, um etwas zu kreieren, was in der heutigen schnelllebigen Zeit, bestehen bleibt. Und das Konzept geht jetzt schon auf, denn Bärte werden wieder „in“, da der Mann durch sie seine Individualität zum Ausdruck bringen kann. André Goerner erklärt den Bart-Boom so: „Der Bart ist für den Mann das, was für Euch Frauen das Make-up ist“ und schon erklärt sich der Trend für uns weibliche Leser, nicht wahr? Somit werden wir in Zukunft wahrscheinlich noch viel vom „Gentlemen’s Circle“ hören. Doch auch wenn Sie kein Bartträger sind, sind Sie hier trotzdem immer herzlich willkommen, um eine Zeit lang zu verweilen.

Das Design der Räumlichkeiten erinnert an englische Herrenclubs mit beispielsweise Samtsofas im Loungebereich. Der Boden aus gekalkter Eiche, die Rosshaartapete und handpolierte Messingplatten, alles Materialien die bald nicht mehr so neu aussehen werden – und das gewollt. Auch der Tresen besteht nicht wie gewohnt aus einer versiegelten Oberfläche, sondern aus gebürsteter Eiche, welche verschiedene Gerüche regelrecht einsaugt. Dadurch wird der Barbereich schon bald den Geruch von Drink-Spritzern, Zigarren und Parfüm aufgenommen haben und somit ein einzigartiges Flair versprühen.

Frauen haben zum „Gentlemen´s Circle“ nur freitags von 19-21 Uhr Zutritt. Dieser Zeitraum wird auch „Smokey Friday“ bezeichnet, denn dann kann geraucht werden. Als Frau darf man dem Mann beim Zigarre rauchen zusehen oder mit ihm einen Drink schlürfen, aber das war´s dann auch schon wieder, denn es soll schließlich ein „Wohnzimmer für Herren“ bleiben.

About the author

Redaktion

Die Monaco de Luxe Redaktion ist für Sie immer in und um München on Tour. Treten Sie mit uns in Kontakt gerne auch per E-mail: redaktion@monaco-de-luxe.de