Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Das neue Hippodrom im Postpalast

wiesnherzen_hippodromNach einem Jahr Abstinenz, ist das sehnlich vermisste Hippodrom endlich wieder zurück. Jedoch nicht wie gewohnt auf der Theresienwiese, sondern zum ersten Mal in der Geschichte des Kultzeltes in einem Festbau. Die neue Location im Postpalast liegt nur einige hundert Meter vom eigentlichen Wiesntreiben an der Hackerbrücke.

Trotz dieser Veränderung müssen die Gäste aber auf nichts verzichten, was das Hippodrom vor seiner Auszeit so ausgezeichnet hat. Die Originalteile der rot-gelben Jugendstilfassade sowie die historischen Bierkrüge und Schaukelpferde werden auch weiterhin zum historisch, schicken Flair beitragen. Besonders begeistern die traditionellen Hippodrom-Schmankerl wie Bier-Radi, Obatzda, Spanferkelhaxerl und Kaiserschmarren, die  jeden Feinschmecker in den Delikatessen-Himmel schicken werden. Auch wird sich an der Prominentendichte im Hippodrom nichts ändern, schließlich schätzen gerade die den Luxus, der hier geboten wird. Positive Veränderungen bringt der Umzug in den Postpalast auch mit sich.

Die neue Location macht das Hippodrom noch exklusiver und ermöglicht seinen Gästen abseits von der überfüllten Theresienwiese das Oktoberfest zu genießen. Zu dem schon bekannten Wiesn-Bier wird im „Hippo“ jetzt zum ersten Mal auch das König Ludwig Weißbier ausgeschenkt. Das gibts auf der Festwiese nicht, da es nicht original in München gebraut wird und das, obwohl es ohne König Ludwig das größte Volksfest der Welt doch überhaupt nicht gäbe. Für rund 1500 Wiesnfans bieten die neuen Räume Platz. Ab 18. September, einen Tag vor allen andern Wiesnzelten, werden sich die Tore des Hippodroms täglich ab 18.00 Uhr für die folgenden zwei Wochen öffnen. Bis 23:30 Uhr wird den in bunten Trachten gekleideten Gästen, ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Stimmungsband „Die Therersien-Wiesn Buam Combo“ sorgt für musikalische Unterhaltung. Weitere Einlagen bieten Goaßschnalzer, Trachtler und Special Guests wie Dj Ötzi, Wolfgang Fierek und Julia Buchner. Anders als in den anderen Festzelten geht es hier noch in die frühen Morgenstunden weiter. Bei der ersten Münchner Late Night Wiesn heizen die Resident DJs aus Münchens berühmtesten Club, dem P1, bis um 3:00 Uhr ein. Bier, Champagner, Cocktails – alles was das Herz begehrt. Dies bieten allen Feierwütigen die Happy Hippo Bar, die P1-Bar und die Monaco Almbar, die sich im Außenbereich des Postpalasts befindet. Das seit mehr als 111 Jahren bestehende Festzelt ist zurück; und das länger und schöner als je zuvor. Wer sich also noch mit Sicherheit einen Platz im exklusivsten und luxuriösesten Wiesnzelt auf dem Oktoberfest schnappen will, sollte sich beeilen, denn die Tische sind nicht nur bei den Prominenten beliebt.

Über Redaktion 539 Artikel

Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*