Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Kunst und Genuss im Blauen Bock in München

Blauen Bock

Neugestaltung des Schlemmer-Tempels Ein „launiger Abend“ mit kulinarischen Köstlichkeiten von Spitzen- und TV-Koch Hans Jörg Bachmeier und wunderbarer Foto-Kunst von Hubertus von Hohenlohe…. Das stand am Donnerstagabend im Münchner Hotel & Restaurant „Blauer Bock“ auf dem Programm. Das Haus präsentiert sich in neuem Look und Hausherr und Küchenchef Bachmeier hatte aus diesem Anlass Freunde, Bekannte und Stammgäste in seine Gastro-Oase am Sebastiansplatz im Herzen der City geladen. Neben seinen Schmankerln bekamen die (Stamm-)Gäste, darunter Fritz Wepper und Ex-Gewichtheber Matthias Steiner und Frau Inge, an diesem Abend auch die Kunst von Hubertus von Hohenlohe serviert: Der Jet Set-Prinz stellt ab sofort im Rahmen einer Dauer-Ausstellung eine Auswahl seiner Fotografien in dem neu designten Schlemmer-Tempel aus.

Blauen Bock„Ich denke, dass wir dem Blauen Bock durch meine Fotoarbeiten einen sehr internationalen Zeitgeist verliehen haben“, so Hubertus von Hohenlohe. „Ich war vor einiger Zeit im berühmten „Cipriani“ Downtown in New York und da dachte ich mir: ‚Wow, die Fotos von Peter Beard machen das ganze Lokal aus.’ Ich wollte sehen, ob mir das auch gelingt. Drei große Fotoarbeiten von mir sind hier zu sehen. Ich produziere für Servus TV die Doku „Hubertusjagd“ über Städte in der ganzen Welt und die hier gezeigten Werke sind sozusagen die fotografischen Versionen dieser Filme. Ich würde sie als ‚kosmopolitische Schnappschüsse im Pop Modus’ bezeichnen.“

Alle zeigten sich begeistert. Allen voran der Hausherr selbst: „Nach dreizehn Jahren wurde es einfach Zeit für einen „Refresh“ und die Optik des Blauen Bocks moderner und zeitgemäßer zu gestalten“, erklärte Bachmeier, der gemeinsam mit Stefan Grosse (Geschäftsführender Gesellschafter Blauer Bock) und Horst Bork (Gesellschafter Blauer Bock) die Gäste begrüßte. „Die Stühle wurden erneuert und die Bänke neu bezogen. Außerdem sind die Tischdecken verschwunden und in der Mitte gibt es nun einen Refektoriums-Tisch. Die Wandfarben wurden geändert und an die neue Farbwelt angepasst. Wir wussten schon vorab, welche Bilder Hubertus uns zur Verfügung stellen würde. Somit konnten wir uns bei der Auswahl und Gestaltung der Farben und Formen bereits in der Planung darauf einstellen.“

Kosmopolit Hubertus von Hohenlohe war an der richtigen Adresse – auch in kulinarischer Hinsicht: „Die bayerische Küche hat sich ja gewaltig verändert“, meinte er. „Als Pflichtprogramm sehe ich persönlich immer noch die Weißwürste an, denn sie erinnern mich immer an meinen Vater Alfonso. Ich habe ihn immer am Glücklichsten gesehen mit einem Paar Weißwürsten, einer Brezel und einen Bier vor sich. Meine Verbindung zu Weißwürsten ist somit sentimental und traditionell zugleich. Hier im Blauen Block gehören für mich allerdings immer Fleischpflanzerl zum Pflichtprogramm.“

Die wurden an diesem Abend auch serviert. Bachmeier überraschte die Gäste kulinarisch mit einem Querschnitt aus der Küche des Blauen Bocks: Neben den legendären Fleischpflanzerl nach Eckart Witzigmann kamen auch moderne Gerichten wie Ceviche auf den Tisch.

Das schmeckte auch Schauspieler Fritz Wepper: Er weiß die Kochkünste von Bachmeier seit vielen Jahren zu schätzen. Auch Matthias Steiner zählt zur Fan-Gemeinde: „Ich liebe den Blauen Bock und schätze das Essen und die Stimmung hier. Hier fühle ich mich immer willkommen. Es ist authentisch – im Gegensatz zu vielen anderen Lokalen.“

Hubertus von Hohenlohe freute sich schon auf seine nächsten Besuche in Deutschland: „Ich plane für den September eine Ausstellung in den Werkhallen in Bonn und davor drehe ich in Leipzig für die „Hubertusjagd“.“Bachmeier wird demnächst ebenfalls wieder das TV-Publikum begeistern – mit seinen Kochkünsten. „Ab dem 28. Mai wird die neue Staffel „Streetfood“ im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Außerdem geht es bald wieder ins Studio für ein neues Thema. Das aber noch geheim…“ Wohin geht in seinen Augen der Trend in der Gastronomie? „Der Trend ist, dass es keinen Trend gibt. Anything goes…! Mit Gel und Pünktchen auf den Tellern komme ich allerdings nicht klar….“

Die schnörkellosen Leckereien genossen u.a.: PR-Fee Charlotte von Oeynhausen, Alexander Freiherr von Cramm, Sandra zu Hohenlohe (Cousine von Hubertus), Fotograf, Model und Blogger Simon Lohmeyer, Starkoch Holger Stromberg mit Frau Nikita, Anselm Bilgri, Schauspieler Lambert Hamel und Michael Brandner, Anwalt Christoph Edler von Weidenbach, Ebo Leichtfuss,….

Fotos Stephan Pick für Blauer Bock

Über Markus Mensch 284 Artikel

Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte.
2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*