VIPs feiern die elektrische Zukunft von Jaguar

Jaguar
Peter Modelhart (Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland), Stephan Luca, Kostja Ullmann

Coole Kerle und elektrische Raubkatzen

Jaguar
Kostja Ullmann, Jürgen Vogel und Stephan Luca

Unter dem Motto #JaguarElectrifies wurde zum einen das brandneue I-Pace Concept Car, der erste elektrische Jaguar, erstmals in Deutschland präsentiert. Zum anderen wurde den rund 150 hochkarätigen (und überwiegend männlichen) Gästen erstmals das Jaguar-Team sowie -Fahrzeug der Formel-E, der rein elektrischen Rennserie, vorgestellt. Und obwohl es draußen – typisch britisch – „Cats and Dogs“ regnete zeigten sich die VIPs blendend gelaunt und strahlten vor Begeisterung um die Wette…

Der britische Autobauer Jaguar hatte am Dienstag zu einem im wahrsten Sinne des Wortes „elektrisierenden“ Event nach München geladen. Zahlreiche VIPs wie die Schauspieler Jürgen Vogel, Kostja Ullmann und Stephan Luca sowie Starkoch Holger Stromberg konnten in der Jaguar Land Rover Markenboutique am Odeonsplatz gleich zwei große Premieren im Bereich der elektrischen Autos feiern!

Ganz der Geschmack von Jürgen Vogel

Er ist seit seiner Kindheit ein ein großer Fan der britischen Fahrzeuge und „tapezierte“ sich früher als Kind sogar die Wände mit Fotos vom legendären E-Type. Hat er mittlerweile E-Car-Fotos daheim an den Wänden hängen? Er schüttelte lachend den Kopf: „Noch nicht. Aber ich bin ein großer Fan von E-Cars und durfte den neuen I-Pace vorgestern als einer der ersten Probe fahren. Er ist mein neues Traumauto. Er fährt sich toll, macht beim Anfahren kein Ruckeln, ist sehr leise und hat zudem ein wunderbares Design. Das ist das zweifellos das Auto der Zukunft. Umweltschutz ist ein großes Thema und geht uns alle an. Und da gehören E-Cars natürlich dazu.“ Was findet er persönlich elektrisierend? „Das ganze Leben ist elektrisierend, nicht nur Autos. Egal ob man beim Drehen kurz vor einer wichtigen Szene oder ob man frisch verliebt ist – es gibt viele Momente, in denen der Puls höher schlägt. Und das ist auch gut so.“ War er eigens für den Event nach München gekommen? „Ich hatte hier in der Gegend zu tun, wäre aber auch so gekommen. Ich habe vor kurzem „Blochin“ abgedreht und in zwei Wochen geht es mit Dreharbeiten fürs ZDF zu „Das Team“ weiter. Morgen fahre ich aber erst einmal für drei Tage an die Ostsee.“

Prominente ordentlich unter Strom

Jaguar
Holger Stromberg

So viel Fahrspaß aus der Steckdose – das gefiel auch Schauspieler Kostja Ullmann. Er sah sich den I-Pace, der Ende 2018 auf die Straßen kommt, schon mal genauer an. „Früher waren E-Cars die Zukunft, jetzt auf einmal sind sie Realität. Das ist klasse. Neben Sportlichkeit und modernem Design hat ein E-Car vor allem einen Vorteil: null Emissionen. Ich glaube, dass es irgendwann nur noch E-Auto geben wird“, so Kostja Ullmann. Auch er war für einen Abend nach München gekommen. Wie autobegeistert ist er? „Auf der Skala von 1 bis 10 würde ich sagen bei 8. Mein Wissen über die Technik ist noch ausbaufähig. Aber ich bin durchaus ein großer Auto-Fan. Der E-Type war das Lieblingsauto meines Vaters und das hat er mir weitervererbt. Ich hatte allerdings früher keine Auto-Poster an der Wand hängen, da hingen Michael Jackson-Poster, aber dafür Modell-Autos von E-Type.“ Was findet er persönlich elektrisierend? „Meine Frau natürlich“, so der Schauspieler, der mit der Schauspielerin Janin Ullmann verheiratet ist. „Sie kann heute leider nicht hier sein, da sie in Köln für ihre neue Sendung „Boom by Room“ dreht.“

#JaguarElectrifies

„Ich bin auch ein großer Oldtimer-Fan, aber das hier ist natürlich die Zukunft. E-Cars sind spannend und innovativ“, lobte Schauspieler Stephan Luca. „Es ist wichtig, dass im Bereich Auto umgedacht wird. Es geht um Nachhaltigkeit. E-Cars sind vorbildlich, und Vorbild sein ist ja nie das Schlechteste.“ Wann steht er unter Strom? „Es gibt immer wieder Herausforderungen, die mich elektrisieren. Ich habe kürzlich mit meinen Kumpels ein Buddy-Weekend in London verbracht und wir haben uns einen Boxkampf angesehen. Das war durchaus elektrisierend. Umgekehrt kann ich in der Natur – egal ob am Meer oder am Wasser – am Besten auftanken.“ Er war braungebrannt. Ist das schon Urlaubsbräune? „Das ist zum Teil noch von Dreharbeiten in Südafrika übrig. Der Rest kommt von Kurztrips an die Nord- oder Ostsee. Dorthin habe ich es von Hamburg aus nicht weit.“

Jaguar
Jürgen Vogel

Gastgeber Peter Modelhart, der Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Deutschland, begrüßte die zahlreichen prominenten Auto-Fans an der Isar: „Wir freuen uns, heute gleich zwei spannende Themen und Konzepte im Bereich der E-Mobilität hier in München präsentieren zu dürfen. Elektrische Modelle sind die Zukunft.“ Er konnte neben den deutschen Stars auch zahlreiche VIPs aus Großbritannien begrüßen: Neben I-Pace Designer Wayne Burgess legte auch das komplette „Panasonic Jaguar Formula E-Team“ einen Pit Stop an der Isar ein: die beiden Rennfahrer Mitch Evans und Adam Carroll, Teamchef James Barclay und Racing Director Craig Wilson.

Elektrisierendes Catering bei Jaguar

Starkoch Holger Stromberg (hier) verwöhnte die Gäste mit „Electrifying Halibut“ sowie „Duck“, genauer gesagt mit Heilbutt mit Pinienspinat und lackierte Entenbrust mit Aprikosen-Rosmarin-Polenta. „Ich habe heute erstmals alles auf Batterie gekocht, ganz ohne Strom aus der Steckdose. Das ist das Kochen der Zukunft, denn man kann so überall kochen – egal ob im Wald oder am Strand. Ein E-Auto fahre ich selbst noch nicht, aber dafür ein E-Bike. Auch das ist für mich elektrisierend.“

Der inzwischen als Musiker, Produzent und DJ international gefeierte Geiger Seth Schwarz sorgte für den passenden elektrisierenden Sound: „Ich spiele immer die erste elektrische Geige“, meinte er schmunzelnd.

Außerdem dabei: Rennsport-Experte Christian Danner, der durchs Programm führte, Dr. Wolfgang Ziebart (technischer Direktor Jaguar Land Rover Deutschland), Niklas Reissinger (Manager der Land Rover Jaguar Markenboutique),…..

Fotos: Sabine Brauer für Jaguar

Über Markus Mensch 284 Artikel

Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte.
2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*