Interview mit Karl Ess

Karl Ess
©Hannes Magerstaedt

YouTube-Fitness-Star Karl Ess

Karl Ess
©Hannes Magerstaedt

Er ist DER Fitness King (hier) bei YouTube: Karl Ess. Der Muskelmann aus Stuttgart hat mittlerweile 400.000 Abonnenten sowie 170.000 Follower bei Instagram. Der gebürtige Stuttgarter hat es sich zum Ziel gemacht, andere positiv zu beeinflussen und ihnen zu helfen, ihre (sportlichen) Ziele zu erreichen Gerade liess er seine Muskeln in München spielen; Er kam auf Einladung von Unternehmer Christoph Herzog beim dritten „Audi CEO & Start-up“ Dinner, bei dem sowohl Start-up Unternehmer als auch etablierte Manager aus der „Old Economy“ die Gelegenheit zum gegenseitigen Gedankenaustausch haben. Wir haben ihn im Roomers Hotel getroffen und mit ihm über sein Erfolgs- und Fitgeheimnis gesprochen.

Sie sind der Fitness-Star bei YouTube. Warum sind Sie heute hier?

Karl Ess: Es gibt zwei Arten, um zu lernen: Entweder durch eigene Fehler oder aber durch die Erfolge anderer Menschen – so wie heute. Es gibt heute hier tolle Synergie-Effekte.

Sie sind ja nicht nur bei You Tub aktiv. Was gibt es an neuen Projekten?

Karl Ess: Ich habe gerade mein 12. Start-up „Yuicery“ gegründet. Wir verkaufen dort online rein vegane Produkte – ich ernähre mich selbst rein vegan – wie Smoothies und Salate, bieten aber auch Saftfastenkuren und Nahrungsergänzungsmittel an. Wir helfen den Usern aber auch bei der Ernährungsumstellung und beim Abnehmen. Ich habe es mir zum Ziel gemacht, alles was ich konsumiere auch selbst zu produzieren, egal ob Food oder Klamotten. Alles was nicht zu eine hohe Technologie im Hintergrund hat.

Sehen Sie sich als YouTuber oder als Start-up Unternehmer?

Karl Ess: Ich bin YouTuber geworden mit dem Ziel, Unternehmer zu werden. Für den Erfolg eines Unternehmen ist es wichtig, einen gewissen Bekanntheitsgrad zu haben.

HIER lesen: Interview mit Rosella Mia

 

Über Markus Mensch 284 Artikel

Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte.
2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*