Hier könnte Ihre Werbung stehen (728x90)

Die Besten Restaurants in München

©pixabay

Münchens beste Restaurants

Als Reise- und Lifestyle Blogger habe ich Euch die Besten Restaurants in München zusammengefasst. Denn diese Restaurants dürft Ihr nicht verpassen!

Euer
Markus Mensch

Die Besten Restaurants in München 2018

Die Besten Restaurants in München
©Max Ostermeier

La Bohème

„La Bohème“ – so heißt das neue In-Restaurant im beliebten Stadtteil München Schwabing und spiegelt den Charakter und das Lebensgefühl der kreativen Künstler, Schriftsteller und Musiker wider wie keine andere Münchner Szenegastronomie.

Wie Franziska Gräfin zu Reventlow schon im 19. Jahrhundert feststellte, ist „Schwabing kein Ort, sondern ein Lebensgefühl“, was sich das Restaurant La Bohème zu Herzen genommen hat. „Lebensgefühl schaffen“, das entspricht auch den Grundsätzen des Münchner Gastronomen, Michael Urban, Wirt und Seele des besonderen kulinarischen Hotspots. Was das Restaurant so besonders macht? Nicht nur das bohemisch-leichte Lebensgefühl natürlich!

Auch die exklusive Speise- und Getränkekarte, die Gourmets und Genießer in den 7. Himmel der kulinarischen Köstlichkeiten befördert, zeichnet die deutsch-französische Gastronomie aus. Für die Besonderheit und Exklusivität des neuen Hotspots sorgt vor allem das facettenreiche Kulturprogramm, das von Kunstausstellungen, Live-Musik bis hin zu Zaubershows für ansprechende Unterhaltung sorgt. Die kulinarische und kulturelle Künstlergastronomie ist nicht nur ein angenehmer Ort, um den Feierabend unter Freunden ausklingen zu lassen, sondern vor allem ein Wohnzimmer und zweite Heimat für Individualisten, Freigeister, Lebemänner und Genießer.

www.boheme-schwabing.de

©DanielSchvarcz

die FASANERIE

Gewöhnlich ist Standard, außergewöhnlich aber ist Kunst – das hat sich auch die FASANERIE am Rande des Hartmannshofer Parks zu Herzen genommen. Mit dem Pächter wechselt das Traditionshaus auch sein Gewand und erstrahlt seit seiner Neueröffnung am 1. Juni 2017 stilgemäß in den Farben der Fasane des jahrhundertelangen Haussymbols. In einem stimmigen Ensemble aus alteingesessener Gasthauskultur und modernem Ambiente lädt die kleine Ausflugsoase zu einer kulinarischen Verschnaufpause inmitten Münchens ein.

Bayerische Hausmannskost im Biergarten und südländische Gaumenfreuden im Restaurant und den Stuben müssen einander nicht ausschließen. Wie gut die vermeintlichen Kontraste tatsächlich miteinander harmonieren, beweist eindrucksvoll die Speisekarte der FASANERIE.Getreu dem Motto „Bavaria meets Mediterran“ jongliert die Biergartenküche gekonnt mit weiß-blauen Schmankerln und leichten italienisch-mediterranen Köstlichkeiten. Das Ergebnis: herzhaft-zarte Kreationen. Selbst Klassiker wie Wildgerichte werden passend zur kürzlichen Neueröffnung neu interpretiert. Doch so vielfältig die Kulinarik auch sein mag, ein Rezept steht über allem: Qualität.

Geschäftsführerin Martina Meise ist sich sicher: „Auf die Qualität kommt es an! Alles, was wir unseren Gästen servieren, ist stets frisch, saisonal und regional.“ Abgerundet mit erlesenen Weinen soll jede einzelne Kreation zu einem kleinen kulinarischen Feuerwerk werden. Schließlich ist Essen mehr als Bedürfnisbefriedigung. Essen ist Leidenschaft und Genuss. Essen ist Leben.

www.fasanerie.de

©Karin Gatterer

Inszenario

„Essen erleben und genießen“ – das ist das Motto des Restaurants Inszenario in der Rablstraße 10 in München. In einer stimmigen und wohldurchdachten Mischung aus traditionsreicher und modern interpretierter Küche lädt das Restaurant zu einer kulinarischen Reise während eines ruhigen und gemütlichen Abends ein. In einer Zeit, in der die Hektik der Münchner Metropole kaum mehr Luft zum Atmen lässt, bildet das Inszenario Restaurant eine kleine und kostbare Oase inmitten des Rummels. Als internationale Restaurant, herrlich gelegen unweit des Wiener Platzes und des Deutschen Museums, schenkt das Restaurant München seinen Gästen kurze, doch wertvolle Momente voller Herz und Seele, Kreativität und Detailverliebtheit.

Vor der charmanten und niveauvollen Kulisse der klassisch ausgestatteten Räumlichkeiten des Restaurants Inszenario werden besondere zu außergewöhnlichen Momenten. Hier, nur unweit des Mariahilfplatzes, trifft altbewährte Hausmannskost auf zeitgemäß interpretierte Kreationen voller Leidenschaft. Die vermeintlichen Kontraste der vielen verschiedenen Gaumenfreuden harmonieren auf wirklich einzigartige Art und Weise. Der Beweis hierfür ist die Speisekarte des Inszenarios: Getreu dem Motto „Essen erleben und genießen“ jonglieren der Inhaber und Küchenchef Markus Camera und sein Team mit leichten, mediterranen Köstlichkeiten wie Safran-Zitrus-Risotto mit Spargel oder Garnelen vom Grill auf Sizilianischem Brotsalat mit Balsamico und Zitrussegmenten. Das Ergebnis sind zarte, doch herzhafte Kreationen voller Seele und Charakter. Selbst Klassiker wie Entrecôte bestechen durch ihre moderne, zeitgemäße Interpretation in Kombination mit Delikatessen wie Kartoffel-Gewürzgurkenfries.

www.restaurant-inszenario.de

©David Koplin

Mun’s Restaurant

Deluxe Asian Fusion. Mun’s Restaurant erinnert uns an Hotspots, die wir aus Kalifornien oder Las Vegas kennen – kein Wunder: Küchenchef Mun Kim & Gastgeber Cary Gilbert haben lange in den USA gelebt. Asiatisches Understatement trifft auf einen spannenden Interieur-Natur-Mix und bereitet so die Bühne für eine Asian Fusion Cuisine, wie sie München noch nicht gesehen hat. Inspiriert von seinem Leben kreiert Mun einen Mix aus japanischer, koreanischer und kalifornischer Küche, die in Kombination mit der Weinbegleitung für wahre Geschmacksexplosionen sorgt! Crispy Rice-Ball mit Yellow-Fin-Tuna, Hamachi-Sashimi oder Bimibap & Korean BBQ, zum Schluss eine Yuzu-Panacotta… viele überraschende Fusion-Kreationen werden folgen. Münchens spannendster Restaurant-Zugang 2016!

www.munrestaurant.de

©Christoph A Hellhake

Tantris

Küchenchef Hans Haas pflegt seit 25 Jahren Understatement. Scheinbar simple Gerichte sind so unverschämt wohlschmeckend und von aromatischer Raffinesse, dass sie schwer zu toppen sind. Dazu gehört ein Amuse Bouche, das wir seit vielen Jahren lieben: ein esslöffelgroßer Klecks samtiges Lauchpüree in einem kleinen See gebräunter Butter, drapiert mit Kaviar. Kann alte Liebe Sünde sein? Gewiss nicht. Haas regt nicht auf, Haas regt an – zum Schwelgen und Fabulieren. Auch den Hummer lieben wir seit vielen Jahren, weil er immer wieder neu sekundiert wird – vom Spargel, vom Pak Choy – diesmal von Zitronencrèmepolenta in Krustentiercrème. Unsere Liste lässt sich beliebig fortsetzen… wieso schmeckt, was so einfach klingt, so fulminant? Tantris = Kult.

www.tantris.de

©Anna Restaurant

Anna Restaurant

Sushi is dead. Es lebe: Dim Sum. Seit kurzem hat das Anna Restaurant am Stachus ein Makeover erfahren. Küchenchef Christof Lobnig & sein Kollege Tan Tang verwenden in ihrer Euro-Asiatischen Küche beste Zutaten und exotische Aromen. Damit bereiten sie über 25 Dim Sum-Varianten den ganz großen Auftritt! Anders wäre es in der Collection der Geisel Privathotels auch gar nicht vorstellbar. Die aromenreichen Chinese Dumplings können klassisch gedämpft (z.B. Hühnchen, Edamame, Meerrettich), gebacken (z.B. Ente, Wasserkastanie, Sesam) oder gegrillt (z.B. BBQ-Iberico-Schwein, Gurke, Lauch) probiert werden. Alle mit Suchtfaktor. Gepaart mit den verführerischen Vorspeisen, Beef-Tartar & allerhand Barfood-Klassikern der perfekte Mix für einen Cocktail-Abend mit Freunden.

www.annahotel.de

©Plaza Restaurant

International zu Hause

Südländischer Interieur-Style meets International Cuisine. Das Plaza in Schwabing überzeugt mit entspannter Kulinarik, bei der alle Gerichte auf den Tisch gestellt werden und sich ein jeder nach Lust und Laune bedienen kann. Family Style, par excellence! Den Fokus legt Küchenchef Toni Fröschl auf regionale und saisonale Zutaten, wobei das nicht ausschließt, dass auch Meeresgetier auf der Karte zu finden ist. Warum selbst ein Dogma auferlegen, wenn es schlicht darum geht richtig gut zu essen?! Besonders zu empfehlen sind die Sharing-Menüs, bei denen man dem Koch auch blind vertrauen kann. Moderne, kreative Cocktails, Weine zu vernünftigen Preisen und ein charmanter Service runden das Erlebnis ab.

www.plazamayor-muenchen.de

©The Charles Hotel

Sophia’s Restaurant

Botanical Bistronomy nennt Michael Hüsken seinen Stil, inspiriert von den Neo-Bistro-Trends in Paris, New York oder London. Regionales und Saisonales trifft auf Aromen, Kräuter und Gewürze, die aus der ganzen Welt kommen und eine herrliche Symbiose eingehen. Abends werden zusätzlich diverse Tages-Specials offeriert, je nachdem welche Delikatessen der Küchenchef beim Einkaufen entdeckt hat. Offene Weine gibt es keine, Gäste können ihre Lieblinge glasweise bestellen. Inspirierend ist die Sophia’s Bar: 15 Signature-Cocktails haben Roman Kern & seine Bartender kreiert – inspiriert vom Alten Botanischen Garten. Kräuter – Obst – Gemüse. Ein Feuerwerk der Aromen und eine Leidenschaft hinter der Bar, die ansteckend ist.

www.sophiasmuenchen.de

©the hutong club

The Hutong Club

Ein Hauch Chinatown, moderne Beats. Stylische Atmosphäre mit schwarzen Kassettendecken, goldenen Wandmalereien und türkisen Vintage-Tischen. Bei Signature-Cocktails, wie Gingertini & Cilantro Crush freuen wir uns auf die famous asian bites, die Küchenchef Christian Ribitzki nach vielen Asien-Reisen kreiert hat: Spicy Pork Wan Tan, Pepper-Chilli Crispy Squid und Golden Fried Softshell Crabs… solche „crispy“-Gerichte sind momentan ja schwer in Mode! Ein „Must“ zum Hauptgang: die von Hand gezogenen Rice Noodles mit Lachs, grünem Spargel, Sesam und Minze und die Hoisin BBQ Pork Ribs, so zart, dass sie vom Knochen fallen. Exotik meets Tradition im Hutong Club – ein Restaurant, das jeder Metropole würdig ist.

www.thehutongclub.de

©Georgenhof

Georgenhof

Der Georgenhof ist ein beliebtes modernes, bayerisches Wirtshaus im Herzen Schwabings. Hier findet man inmitten schöner Jugendstilbauten zur Ruhe und kann sein kühles Augustinerbier in authentischem Ambiente genießen. Hochgelobt das Wiener Schnitzel, legendär der karamellisierte Kaiserschmarrn! Familie Lamy ist jeden Tag mit Leib und Seele am Gast und diese Herzlichkeit spürtman bei jedem Besuch.

www.georgenhof-muenchen.de

©Sechehaye PR

GRAPES

Die gemütliche Bar im Cortiina in der Ledererstraße hat Szene-Gastronom Rudi Kull renoviert und zum Wein-Hub umfunktioniert. Neuer Look & Feel mit runden Tischen aus handschmeichelnder Eiche und eleganten Rosshaar-Wandbespannungen in warmem Grau. Ein vernetzter Hotspot für die europäische Weinbranche will das Grapes sein. Die beiden Sommeliers Stefan & Markus bieten ihren Gästen spannende Vertical Tastings, duellieren sich mit Big Bottle Battles und laden täglich after work zu Bubble Up ein, wo ab 17:30h spannende Champagner, Schaumweine und kleine Köstlichkeiten entspannt in den Abend starten lassen.

www.grapes-weinbar.de

©Max Trenta

Max Trenta

Eine kleine italienische Großstadtoase, versteckt in einem verwunschenen Hinterhof der mondänen Maximilianstraße. Franco Fadda & sein Team sorgen im Max Trenta für allerhand Farben, Inspiration und Aromen auf dem Teller. Jeden Tag werden frische Nudeln, Brot & Torten zubereitet – auf der stets wechselnden Speisekarte finden sich Klassiker wie Vitello Tonnato, Spaghetti al Ragu oder Seezunge mit Kapern, genauso wie moderne italienische Lieblingsspeisen: Tagliolini al Tartufo, Rinderfilet mit Topinambur oder Thunfisch mit Gemüse Caponata. Überraschend anders und trotzdem italienisch sind die vegetarischen Kreationen, wie Steinpilz-Polenta oder Gefüllte Auberginen mit Quinoa. Dazu serviert der gebürtige Sarde spannende Weine aus seiner Heimat. La vita e bella!

www.maxtrenta.de

©Pageou

Pageou

Im Austarieren von Aromen sind Ali Güngörmüs und seine Crew richtig gute Akrobaten! Und wenn er so weiter kocht, wird in München bald ein neuer Stern am Gastro-Himmel strahlen. Die perfekt gebratenen Jakobsmuscheln vom Grill thronten auf Brunnenkresse-Risotto, ideal flankiert vom süß-sauren Geschmack einer Aprikose. Weil der Küchenchef zwar gebürtiger Türke, aber in Bayern viel Zeit bei seinen Lehrmeistern im Tantris und Ederer verbracht hat, serviert er ein regionales Gericht: Ente mit Feigenrotkohl und Blumenkohlcreme. Heidi Klum hätte für das Geflügelteilchen definitiv ein Foto gehabt! Jeder Gang kann klein oder groß, als Vor- oder Haupt- oder eben auch als Dessert verspeist werden. Ali, uns schmeckt es!

www.pageou.de

©Weinhaus Neuner Restaurant

Weinhaus Neuner

Regional Classics Reloaded. Die Betreiber des Les Deux und der Burger & Lobster Bank haben jüngst ein urgemütliches, modernes Gasthaus erschaffen. Küchenchef Benjamin Kunz serviert deutsch-österreichische Klassiker, wie Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat und Preiselbeer-Meerettich-Sahne oder Blutwurst-Ravioli mit Äpfeln, Calvados und Madeira-Schaum. Hausgemacht ist im Weinhaus Neuner keine Worthülse sondern Realität! Unser Highlight: zarte Ochsenbäckchen mit Selleriemousseline und würziger Rotweinsauce – himmlisch! Genauso der Weinkeller mit rund 200 verschiedenen Flaschen Rot- und Weißwein, überwiegend aus Deutschland und Österreich, von denen auch viele als Magnumflaschen und als offene Weine probiert werden können. Freundlicher Service – ein Ort für jung und alt.

www.weinhaus-neuner.de

©WESTEND FACTORY

Westend Factory

Industrial Design trifft auf bayerische Gemütlichkeit: Schlichte Betonsäulen, robuste Holztische, Vintage-Deko und offene Schränke für Gläser & Geschirr kreieren das Gefühl, als sitze man mit Freunden am heimischen Küchentisch. Alle Gerichte werden im trendigen Sharing-Prinzip serviert, perfekt also für einen gemütlichen Abend mit Freunden, Kollegen oder der Familie. Ausschließlich beste Produkte aus der Region kommen Küchenchef Sven Segler ins Haus – Fisch & Fleisch stehen dabei im Zentrum der Genussfabrik. Köstlich das Almochsen-Tartar, die geräucherte Lachsforelle mit Rote Beete & Pumpernickel, unglaublich zart der 24h gegarte Schweinebauch und nicht zu vergessen die Bavaria Roll: eine Brezenknödelrolle mit Meerrettich, Urmöhre und Biersoja. Bavarian Surf & Turf in der Westend Factory, inklusive Craft-Bieren und spannenden Weinen.

www.westend-factory.com

©DRUNKEN DRAGON BAR

The Drunken Dragon Bar

More Famous Asian Bites in legerem, easy-going Look, mit Sinnlichkeit & Understatement. Christian Ribitzki beglückt neben dem Schwabinger Hutong Club nun auch das Glockenbachviertel und bietet in The Drunken Dragon Bar eine progressive, chinesisch-inspirierte Küche mit großer Freude am Produkt. Viele Vorspeisen und kleine Gerichte, wie Dim Sum, Mariniertes & Gedämpftes, Salate, Suppen & Rollen bilden das Herz der Speisekarte – natürlich im Family Style zum Teilen serviert. Massive, naturbelassene Holzbalken, Leder, Metall & gedeckte Farben, sowie Kunst von Boy Kong sorgen für eine hippe Großstadtatmosphäre wie in New York oder London. Kreative Signature-Drinks und ausgesuchte Weine. Let’s Dance with the Dragon.

www.thedrunkendragonbar.de

©KISMET

Kismet

Oriental Veggy Food & verführerische Drinks mit Aromen aus 1000 und 1er Nacht locken kreative Münchner in die Löwengrube. Ein Must die Vorspeisen-Variation, besonders der Hummus mit Pinienkernen und Berberitzen & die opulente Rote-Beete-Crème mit einem Hauch Ziegenfrischkäse. Anschließend Spezialitäten aus der Tajine, z.B. Kichererbsen mit Salz-Zitrone und gegrilltem Käse, flankiert von fröhlich gelbem Couscous oder indische Thalis: drei verschiedene Currys mit Raita, Chutney und feurigem Kokos-Sambal, dazu roter Reis, Fladen- und hauchdünnes Papadam-Brot. In Kombination mit den Signature Drinks, wie Marrakech Mule und Beirut Punch & der guten Auswahl an veganen Weinen und Mocktails wird im Kismet keiner seinem Schicksal widerstehen.

www.kismet.cc

©vutangkitchen

Vutang Kitchen

„Eat more sticky Rice!“ ist das Motto der beiden Fashion-Zwillinge Dung und Huy Vu, die schon mit ihrem Label Distorted People für Furore sorgten und seit kurzem mit der Vu Tang Kitchen Münchens erstes laotisches Restaurant betreiben. Besonders ist die Auswahl an den Laos Picnic Plates, z.B. Laab (Salat aus gehacktem Fleisch, Schalotten, Kräutern und Chili), Kokosnuss-Kräuter-Bällchen, exotisches Beef Tatar und schwer angesagtem Pork Belly. Kleine Köstlichkeiten mit Suchtfaktor! Unser Highlight bei den Hauptgerichten: die Auberginen-Rindfleischpaste, die mit dünnen Reisnudeln und Kräutern in ein Salatblatt gewickelt wird. Zu allem serviert die hippe Service-Crew Sticky Rice, der zu kleinen Bällchen geformt in Lemongras-, Chili- oder Lao Salsa-Dips getunkt wird. Gute Cocktails!

www.vutangkitchen.com

©Philpham

Paisano

Schauspieler Elyas M’Barek hat gemeinsam mit zwei Freunden im Oktober letzten Jahres eine kleine Trattoria am Färbergraben eröffnet. Weil er selbst dort oft zu Gast ist, liegt die Frauenquote abends gern bei 80% – jedoch ohne Kreisch-Faktor. Schwarz-weiß gestreifter Marmorboden, mit graublauem Samt bezogene Bänke und Barhocker geben dem Paisano einen modernen, aber gleichermaßen cosy touch. Unaufdringliche Musik, unaufgeregte Gäste und gute Drinks sorgen dafür, dass der Laden Kult werden könnte. Die Küche liefert mediterran-italienische Speisen, wie Caprese Salat, Auberginenauflauf, Risotto, Spaghetti mit Scampi oder Steak auf gutem Niveau und zu moderaten Preisen. Von 10 – 12h gibt’s montags bis samstags auch Frühstück.

www.paisano.de

©Miss Lilly’s

Miss Lilly’s

Als 3-Raum-Konzept lockt das modern in Lila- und Brauntönen gehaltene Café in der Au mit sagenhaft goldschimmernden Leuchten morgens, mittags (wechselnde Gerichte) und abends mit einfacher, aber guter Küche. Unbedingt probieren: den New York Cheesecake. Es gibt von allem etwas – auch to go.

www.misslillys.de

©Feinkost Kaefer

Bavarie

Käfers Restaurant Bavarie in der BMW Welt gehört zu Münchens Fine-Dining-Geheimtipps! Chef de Cuisine Philip Jaeger präsentiert kreativ und auf höchstem Niveau eine Mischung aus bester französischer Brasserie-Küche und bayrisch-regionalen Spezialitäten, was der Gault Millau bisher mit sagenhaften 15 Punkten und dem Titel „Junges Talent“ belohnt hat. Frischer Fisch, Meeresfrüchte, Wiener Schnitzel, Dry Aged Entrecôte oder Surf & Turf finden sich auf der Karte, begleitet von modernen Weinen zu trinkfreudigen Preisen. Besonders zu empfehlen ist das Chef’s Choice Menü am Mittwoch- und Freitag-Abend. Vier Lieblings-Gerichte des charmanten Küchenchefs gibt es dann für faire 44€ pro Person, inklusive Aperitif, Wasser und Kaffee.

www.feinkost-kaefer.de/bavarie

©Kuffler Gruppe

Wintergarten im Hotel Palace

Nigelnagelneu ist das Wintergarten-Restaurant im Bogenhausener Hotel Palace, das an die legendäre American Bar anschließt und in lichtem, mediterranem Ambiente Platz für ca. 30 Gäste bietet. Gastro-Urgstein Roland Kuffler hat den ausgewiesenen Asia-Spezialisten Walter Jenny für sein neues Restaurant gewinnen können. Neben den bayrisch-angehauchten Kuffler-Klassikern, präsentiert Jenny nun thailändische Köstlichkeiten auf höchstem Niveau. Sehr zu empfehlen sind die Spicy-Crunchy Bavarian Shrimp mit Papaya-Salat, die fein ausbalancierte säuerlich-scharfe Tom Yam Gung Suppe, das vegetarische grüne Feel Good-Curry mit Duftreis sowie das auf den Punkt gebratene Lachfilet mit Miso-Honig-Glasur auf grünem Thai-Spargel… himmlische Grüße aus dem Land des Lächelns.

www.hotel-muenchen-palace.de

©Servus Heidi

Servus Heidi

Auf geht’s im Münchner Westend. Chices Industrial Design trifft im Servus Heidi auf Tradition und ganz viel Liebe! Hingucker sind die Bar und Stehtische, die mit hunderten Zwei-Cent-Stücken von Hand veredelt wurden. In der Küche bietet Matthias Stuber bodenständige Gerichte, die er neu interpretiert – als gebürtiger Pfälzer will er seinen Gästen zeigen, dass die bayrische Küche mehr kann, als Haxen und Knödel. Wildkräutersalat, 36-Stunden-gegartes Wammerl oder Münchner Schnitzel mit Senf und Meerettich stehen genauso auf der Karte, wie Zwiebelrostbraten, Käsespätzle oder das immer frisch zubereitete Steak Tatar. Gastgeber Jakob Portenlänger unterhält mit einem lässig-charmanten Service, süffigen Augustiner-Bieren und spannenden Signature-Drinks.

www.servusheidi.de

Text: Felix Fichtner & Markus Mensch

Über Redaktion 545 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*