Therme Erding 2018 X-Mas

Der Sommer wird bunt

Der Sommer 2018 wird bunt!

„Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken“, meinte Vincent van Gogh. Er muss es ja wissen, schließlich hat er es mit seinem expressiven Gebrauch reiner, kräftiger Farben zu Weltruhm gebracht. Seine sonnigen, lichtdurchfluteten Motive gehören zu den Höhepunkten jeder Sammlung in den großen Galerien und Museen dieser Welt. Nun muß man nicht gleich zum Begründer der modernen Malerei werden, um ein bisschen Farbe ins Leben zu bringen. Blogger Markus Mensch hat die neuesten Farbtrends für den Sommer eingefangen und zeigt, wie leuchtende Farbtöne  und starke Kontraste einen harmonischen Zusammenklang in den eigenen vier Wänden schaffen. Oder auch unterwegs mit den eigenen Lieblingsmotive auf trendigen Jutebeutel (hier).

Um es gleich vorweg zu nehmen: der Sommer 2018 wird bunt! Mit einem Feuerwerk an Farben beschwören unbeschwerte und phantasievolle Dekore auf feinstem Porzellan in den Farbwelten der Maler Matisse und Gauguin die Tafelfreuden des sonnigen Südens und erinnern an Flair und Magie der strahlenden Gesellschaften an der Cote d‘Azur. Lagunenblau gegen ein klares Grün, Orange kombiniert mit einem warmen Braunton, der dieses Jahr „Emperador“ genannt wird – Colour-Blocking regt zum kreativen Kombinieren an, und das nicht nur auf dem Esstisch.

Exotik ohne Ende

©pixabay

Auch im kommenden Sommer ist kein Ende der Exotik in Sicht, denn die Sehnsucht der Menschen nach unbeschwertem Urlaubsfeeling und paradiesischer Natur steht nach wie vor hoch im Kurs. Tropisches Flair mit Papageien an den Wänden mit selbstklebende Poster von Hello Print (hier) oder zarte Kolibris auf flächigen Vorhängen unterstreichen diesen Trend und schaffen außergewöhnliche Licht- und Wohnstimmungen. Aber auch dekorative Kaffeebecher mit farbenfrohen Vogelmotiven bringen Schwung ins Frühjahr und eignen sich als zauberhaftes Geschenk.

Osten trifft Westen

Das Aufkommen und Erstarken neuer Meinungsmacher, Blogger, Influencer und sozialer Medien rund um den Globus bleibt nicht ohne Einfluß auf die Designerwelt. Inspirierende Ideen  wie Chinoiserien und japanische Kunst treffen auf Muster, Farben und Strukturen der italienischen Renaissance, setzen belebende Akzente und lassen dynamische Gestaltungen entstehen. Rosenblüten, Blätter und Blumen auf Stoffen und Einrichtungsgegenständen kommen einem Spaziergang durch die erwachende Natur gleich, wobei auch feine Nuancen in Offwhite, Creme, Kitt oder Grau konsequent im Bereich der Naturals bleiben.

Frischer Wind und Meeresbrise

©livingpress

Kräftige Blautöne bei Kissen oder Geschirr lassen eine frische Meeresbrise durchs Haus wehen, zartes Pastellblau, Hellgrün oder Rosa bei Elektro-Kleingeräten setzen
stilvolle Akzente im Küchensegment. Besonderen Kultstatus erlangen ausgefallene Special Editions wie Kühlschränke in Goldoptik mit schillernden Swarovski-Elementen oder ganz Multicolor im Mondrian-Stil, wobei wir wieder bei den Malern der klassischen Moderne angekommen wären.

Eyecatcher-Potenzial

Als unbestrittener Trendsetter der Saison gilt der ebenso dramatische wie mystische Farbton Violett, der vom Pantone Institut in drei Variationen ins Rennen geschickt wird. Neben dem kräftigen Ultra Violett  steht das romantisch sanfte Violett-Rosa und der extravagante Fuchsia-Ton „Spring Crocus“, bei dem der Name schon Programm ist. Dabei macht ein Krokus allein noch keinen Sommer oder Frühling. Es können auch niedliche Staudennelken in Pink sein, die für stylische Tischdeko  sorgen. Damit gegessen wird, was auf den Tisch kommt, eignen sich ofenfeste Formen, bei denen die Deckel gleichzeitig als flache Auflaufform oder als Servierteller nutzbar ist- natürlich in leuchtendem Pink. Mit einem samtigen „Dark Lilac“ setzen sich Glasvasen und Windlichter als brillante Dekorationsobjekte mit Eyecatcher-Potenzial in Szene, die auch als Geschenke für viele Gelegenheiten geeignet sind.

Über Markus Mensch 355 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*