Radio Arabella (728x90)

Genussvolle Abkühlung

©pixabay

Das beste Eis in München

©pixabay

Ich will mich wahrlich nicht über die derzeitigen hochsommerlichen Temperaturen beschweren, denn sobald auch ich mal über etwas Freizeit verfüge, gibt es kaum was Schöneres, als sich im Englischen Garten niederzulassen und die Sonne zu genießen. Aber wie steht man das Ganze am besten durch, wenn man im Büro oder Home-Office im wahrsten Sinne des Wortes einen kühlen Kopf bewahren muss, damit überhaupt noch etwas Produktives zustande kommt? Die klare Antwort lautet: Eis muss her! In unmittelbarer Nähe vom Englischen Garten gibt es eine wahre Ansammlung von Eisdielen, aber wo schmeckt denn nur das Eis am leckersten?

Ballabeni

Unbestritten gibt es das wohl köstlichste Eis von ganz München im „Ballabeni“. Hier muss man einfach zugeben, dass die Italiener nach wie vor am ehesten wissen, was ein gutes Eis ausmacht. Anstelle von außergewöhnlichen Eissorten-Kreationen erwarten einen hier bekannte Geschmacksrichtungen in schlichter Präsentation. Aber das Schokoeis reißt eben einfach alles raus, so dass auch zwei Filialen der italienischen Eismanufaktur den Warteschlangen keinen Einhalt gebieten können. Wer keine Lust auf langes Warten hat, der muss sich die Eis-Herstellung kurzerhand in einem der Eiskurse im „Ballabeni“ beibringen lassen. Allerdings werden diese nur außerhalb der sommerlichen Hochsaison von Oktober bis März abgehalten.

Del Fiore Eisdielen

Für feinstes Sorbet lohnt sich der Weg in eine der „Del Fiore“ Eisdielen. Wer am Eisbach surft und sich erfrischen möchte, läuft gemütlich zehn Minuten zu der Filiale in der Kaulbachstraße und kann sich selbst mit einem frischen Mango-Eis verwöhnen. Die eher ungewöhnliche Beigabe von Lemongrass verpasst dem Fruchtsorbet einen asiatischen Kick und erinnert an feine indische Mangocreme. Der Erfinder der „Del Fiore“ Eiscreme sieht sich selbst als revolutionär, weil er an die Eis-Produktion nicht mit einem Basis-Einheitsbrei herangeht. Zudem werden nur hochwertige Zutaten, wie echte Vanilleschoten oder mittelamerikanischer Edelkakao, verwendet.

Der Verrückten EismacherMan muss nicht unbedingt den Stil des „Verrückten Eismachers“ mögen, der mit gleich drei Eiscafés in München vertreten ist, aber man wird nicht drumherum kommen, das hier angebotene Eis einfach zu lieben. Die Eissorten wechseln täglich, wobei man sich bei der großen Auswahl immer darauf verlassen kann, etwas zu finden, was den Eis-Appetit anregt. Der beste Grund, sich seine Kugel Eis beim „Verrückten Eismacher“ zu holen, ist aber der, dass man sich mal aus seiner Komfortzone herausbegeben und Abgefahrenes wie „Weißwurst “ und dazu entweder „Himbeer Champagner“ oder doch ganz rustikal ein „Augustiner Bier“ probieren kann. Warum also nicht mal die Grenzen der Geschmacksknospen austesten und sich überraschen lassen?

Eis in München – ab nach Hause!

 

Wer sich im „Ice Date“ zum Eis essen verabredet, der kann seiner Liebe für kalte Süßspeisen mit besonders gutem Gewissen frönen. Hier werden für die Eis-Herstellung nicht nur reine BIO-Zutaten eingesetzt, sondern zudem wird auch noch vollständig auf die Zugabe von künstlichen Zusatzstoffen und Zucker verzichtet, denn gesüßt wird nur mit Datteln. Obendrein eignet sich das Eis für Glutenallergiker und Veganer, da man für die cremigen Eissorten ausschließlich Milch aus Cashewnüssen verarbeitet, die sogar selbst abgeschöpft wird. Ein Hit ist die Geschmacksrichtung Schoko-Minze, aber auch die Frucht-Sorbets schmecken allesamt genau nach dem, was der Obst-Name verspricht. Nun muss sich nur noch ein guter Freund dazu aufrappeln, einem das Eis direkt in den Park zu bringen oder man lässt es sich bequem liefern, ohne seinen Platz in der Sonne aufgeben zu müssen.

Über Redaktion 560 Artikel
Monaco de Luxe gibt es seit 1.12.2014 mit einer Kombination aus Online-Magazin, Print-Magazin und einem Video-Magazin. Wir halten Dich auch in Zukunft über Trends und News auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*