Therme Erding 2018 X-Mas

Glanzvolles Konzert mit dem Tölzer Knabenchor

©Juwelenschmiede

Juwelier Thomas Jirgens lud zum Adventssingen

©Juwelenschmiede

Der erste Advent ist da – und Weihnachtskonzerte haben nun wieder Hochsaison. Das im wahrsten Sinne des Wortes „funkelndste“ Adventssingen fand am Montagabend in der „Heilig Geist Kirche“ am Münchner Viktualienmarkt statt. VIP-Juwelier Thomas Jirgens von der „Juwelenschmiede“ hatte seine treuen Kunden und Freunde zu einem feierlichen Adventskonzert mit dem berühmten Tölzer Knabenchor geladen. Ein musikalisches Highlight, das sich auch zahlreiche Prominente aus Adel, Wirtschaft und Gesellschaft nicht entgehen ließen. Zu den Gästen zählten unter anderem Künstlerin Karin Müller-Wohlfahrt (Frau von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt), Fidelius Graf und Renate Gräfin von Rehbinder, Bärbel Bagusat, Traudl Kustermann, Hans und Chantal Hammer und die Chemie-Unternehmer Wolfgang und Annette Schnell, die in der Kirche ein feierliches Programm erwartete. Die perfekte Einstimmung auf Weihnachten…

Das fand auch Karin Müller-Wohlfahrt: „Thomas Jirgens und ich kennen uns schon seit 20 Jahren. Er bietet wirklich höchste Schmuck-Qualität. Ich besitze wunderbare Turmalin-Ohrringe von ihm in Hellblau und Rosé und eine traumhafte Aquamarin-Kette, die mir bis zu den Knien reicht. Ich kann sie mehrfach um den Hals legen und sie somit sehr variantenreich einsetzen“, erzählte sie lachend. „Schmuck ist für mich eine persönliche Ausdrucksform. Und ich bin hier, da ich mich sehr viel mit dem Thema „Engel“ beschäftige. Ich hatte dazu vor einem Jahr eine Ausstellung mit Bilder und Skulpturen in Heidelberg und habe für diesen Dezember eigentlich auch eine Vernissage für Berlin geplant. Aber diese habe ich jetzt aus Zeitgründen verschoben. Eigentlich wäre ich heute im Flieger nach Berlin gesessen.“ Aber so konnte sie das wunderbare Konzert genießen, das Thomas Jirgens organisiert hatte. Später zum „weihnachtlichen Entenessen“ kam ihr Mann Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach. Denn auf den rund einstündigen musikalischen Genuss folgte ein kulinarischer: im Anschluss lud Thomas Jirgens ins nahe gelegene bayerische Traditionsgasthaus „Schneider Weißbräu“.

Der Juwelier, der sich gerne mit eleganten Damen und Models umgibt, und dieses Kirchenkonzert – wie das zusammen? Thomas Jirgens schmunzelnd: „Das passt perfekt. Es sind heute viele wunderbare Frauen hier, die wunderschöne Schmuckstücke tragen. Die Edelsteine kommen ebenfalls von Gott. Ich habe als Kind selbst in einem Kinderchor in der Kirche gesungen. Ich habe schon als Sechsjähriger beim „Großer Gott, wir loben dich“ gemerkt, dass ich eine Antwort auf meine Fragen bekommen habe. Durch diese christlichen Lieder ist meine Beziehung zu Gott gewachsen. Der Tölzer Knabenchor hat schon an meinem 45. sowie an meinem 50. Geburtstag gesungen. Es mir ein persönliches Anliegen, die hochqualifizierte musikalische Ausbildung, welche die Kinder im Tölzer Chor heute erfahren, nach Kräften zu fördern und meine Gäste für dieses wunderbare Kulturgut zu begeistern. Denn darum geht es heute“, so Jirgens, der das gesamte Konzert selbst organisiert und um Spenden für den Chor gebeten hatte: „Bitte öffnen Sie heute ihr Herz.“

Fidelius Graf und Renate Gräfin von Rehbinder zeigten sich begeistert: „Ich liebe die Tölzer Sängerknaben“, schwärmte sie.

„Ich bin ein großer Fan der Tölzer Sängerknaben“, erzählte auch Unternehmerin Chantal Hammer, die mit ihrem Mann Hans gekommen war. „Mein Erstgeborener hat früher selbst dort gesungen.“

„Eine wunderbare Idee von Thomas Jirgens“, lobte Traudl Kustermann. „Denn die wunderbare Musik der Tölzer habe ich schon lange nicht mehr gehört.“

©Juwelenschmiede

Nicht nur aus München, sondern sogar auch aus der Schweiz und Österreich waren die Gäste angereist. Marie-Antoinette Gräfin und Adolf Graf von Meran kamen aus Salzburg. Tochter Ludovica ist Mitglied von „Hope City“: einer katholischen Organisation, die unter der Leitung von Pater Rothärmel einmal im Monat in der Kirche einen Gottesdient veranstaltet. Sie und auch die anderen weiblichen Mitglieder von „Hope City“ trugen an diesem Abend den wunderbaren Schmuck von Thomas Jirgens und brachten die Kirche zum Strahlen.

Pater Johannes Rothärmel aus dem Kloster München-Pasing begrüßte die Gäste „von nah und fern“ und erklärte beeindruckend zu Beginn den Kern der Weihnachtsbotschaft, die dann im Anschluss vom 25köpfigen Chor besungen wurde.

„Wir haben um die 30 Konzerte während der Vorweihnachtszeit, in ganz Deutschland und auch darüber hinaus“, erklärte Christian Fliegner, der musikalische Leiter des Tölzer Knabenchors. „Das Besondere ist, dass wir kein Internat sind: die Jungs kommen zum Proben und Singen zu uns. Unsere Aufgabe als Lehrer ist ähnlich der des Goldschmieds: Wir versuchen, die Stimmen zu Edelsteinen zu machen. Nicht nur die Stimmen, sondern auch den ganzen Menschen.“

Außerdem dabei: Dorothée Schlereth (Frau von Max Schlereth (Deragliving Hotels), PR-Lady Phoebe Rocchi (hatte den Event mitorganisiert). Graf Vicco von Arnim mit Frau Beatrix, Uschi Reinhardt (Schwester von Renate Tyssen-Henne), Markus und Nathalie Ziegler, Sandra Homberg (Immobilienberatung), Anja Thyssen, uvm.

Über Markus Mensch 358 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*