VIPs feiern die neuesten Brillen-Trends

©Franziska Krug/Getty Images for Rodenstock

A new Vision of Style

©Franziska Krug/Getty Images for Rodenstock

Bei diesen Models schauten die Gäste genauer hin! Denn bei der großen „Rodenstock Eyewear Show“ präsentierten die Kinder zahlreicher Prominenter die neuesten Brillentrends: Anna Ermakova, die Tochter von Tennis-Legende Boris BeckerClaudia Effenberg-TochterLucia StrunzTyger Lobinger, der Sohn von Ex-Hochspringer Tim LobingerLuna Schweiger, die Tochter von Schauspieler Til Schweiger sowie die Zwillinge von Giulia Siegel, Mia und Nathan Wehrmann. Ebenfalls auch dem Laufsteg: Männer-Model und Akrobat Thomas Seitel, der natürlich im Fokus der Fotografen stand. Er war nicht angekündigt und das heimliche Highlight des Events.

Das Münchner Brillen-Unternehmen „Rodenstock“ hatte auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der Münchner Messe „opti“ zum großen Event geladen. Dieses Mal ins „Isarforum“ auf der Museumsinsel. Unter dem Motto „A new Vision of Style“ spielte Rodenstock bei der neuen Kollektion und beim Look der Show mit Elementen aus Retro und Moderne. Donnernden Applaus für die modelnden Brillenträger/innen gab es vor allem von den prominenten Müttern und Vätern, die in der ersten Reihe saßen. Angela ErmakovaTim Lobinger, Giulia Siegel und Claudia Effenberg ließen es sich nicht nehmen, dem Nachwuchs die Daumen zu drücken. Prominente Schützenhilfe gab es zudem von zahlreichen weiteren Brillen-Fans wie Schauspielerin Esther Schweins, Moderatorin Minh-Khai Phan- Thi, den Schauspielern Heino Ferch, Erol Sander und Sascha Hehn, Moderator Alexander Mazza, Model Shermine Shahrivar und Simone Ballack.

Rodenstock Eyewear Show

Anna Ermakova und ihre Mutter Angela waren eigens für die Show von London nach München gekommen. Auf dem Laufsteg hat Anna schon Erfahrung sammeln können. Nun war es ihr erster Auftritt als Brillen-Model für Rodenstock: „Ich freue mich sehr, heute hier zu sein. Ich trage selbst gelegentlich Brille, deshalb passt es sehr gut. Ich habe mir die neue Kollektion angeschaut und viele coole Modelle entdeckt“, schwärmte sie. „Morgen geht es schon wieder zurück nach London. Ich studiere dort seit dem Sommer Kunstgeschichte. Aber ich liebe es, gelegentlich zu modeln.“ Ihr Berufsziel? „Ich weiß es noch nicht genau. Ich schaue, was das Leben bringt.“ Ihre Mutter Angela war an diesem Abend fast immer an ihrer Seite. „Sie begleitet mich so oft sie kann. Das ist schön, denn es ist eine wunderbare Unterstützung“, so Anna.

Auch Luna Schweiger (22) lief erstmals bei der Show mit: „Ich bin ein großer Brillen-Fan und trage seit ich 14 Jahre alt bin eine Lesebrille. Ich mag die Brillen hier, denn sie sind schlicht und modern zugleich. Ich komme heute eigens aus Paris, wo ich derzeit lebe und studiere.“

Eyewear Show im Isarforum auf der Museumsinsel

©Franziska Krug/Getty Images for Rodenstock

Lucia Strunz (20), die bildhübsche Tochter von Thomas Strunz und Claudia Effenberg, war schon im Vorjahr mit dabei gewesen. „Dies Mal komme ich extra aus Mailand, wo ich seit zwei Wochen ein Auslandssemester absolviere“, erzählte sie. „Ich studiere Marken- und Mode- Management im vierten Semester und das gelegentliche Modeln ist eine schöne Abwechslung für mich. Ich bin für die Show heute extra schon um sechs Uhr morgens aufgestanden, um rechtzeitig in München zu sein. Die Lesebrille, die ich im Vorjahr hier präsentiert habe, war megacool und ich trage sie heute noch. Ich mag die Rodenstock-Brillen, denn sie sind zum einen klassisch, haben aber auch das gewisse Etwas“

Zum zweiten Mal bewies Tyger Lobinger (19), der älteste Sohn von Ex-Hochspringer Tim Lobinger, sein Laufsteg-Talent. Dieses Mal war erstmals sein Vater mitgekommen, um seinem Sohn die Daumen zu drücken. Seit dem Bekanntwerden der Leukämie- Erkrankung Tim Lobingers war es der erste rote Teppich und auch der erste gemeinsame Auftritt von Vater und Sohn in der Öffentlichkeit. „Es ist schön, dass mein Vater heute mit dabei ist“, freute sich Tyger. „Wir haben uns länger nicht sehen können, da ich nicht in München lebe. ich spiele beim SG Wattenscheid 09 in der vierten Liga. Mein Ziel ist es, Fußballprofi zu werden. Aber gelegentlich zu Modeln macht mir großen Spaß. Mein Vater und ich gehen nach der Show noch gemeinsam einen Burger essen.“ Ist sein Vater sein Vorbild? „Was das Sportliche angeht auf jeden Fall. Und wir sind uns sehr ähnlich, sowohl optisch und auch was den Charakter angeht. Von ihm habe ich die die Liebe zum Sport geerbt.“

Tim Lobinger: „Letztes Jahr konnte ich leider nicht kommen. Aber dieses Mal hat es geklappt. Ich bin gesundheitlich einen Riesenschritt nach vorne gegangen und freue mich sehr, dass ich diesen Abend heute hier mit meinem Sohn verbringen kann,“

Claudia Effenberg kam mit Sohn Thommy und filmte den „Walk“ ihrer Tochter stolz mit dem Handy. Und schwärmte: „Ich habe früher selbst für Rodenstock gemodelt, das war im Jahr 1989 und damals einer meiner ersten Model-Jobs. Cool, dass jetzt Lucia hier auf dem Laufsteg steht. Es ist großartig zu sehen, wie modern Rodenstock geworden ist und mit der Zeit geht.“ Sie trug selbst Brille: „Ich trage sie immer und habe wie ich finde auch ein Brillengesicht.“

Ihren allerersten Model-Auftritt hatten Mia und Nathan Wehrmann, die 16 Jahre alten Zwillinge von Giulia Siegel. „Wir sind heute zum ersten Mal auf dem Laufsteg“, erzählten die Zwillinge, die von ihrer Mutter Giulia Siegel und Vater Hans Wehrmann im Publikum an diesem Abend unterstützt wurden. „Unsere Mutter hat uns vorab einige gute Tipps gegeben was das Laufen angeht“, so Nathan. Wollen die beiden in die Fußstapfen ihrer Mutter treten, die ja auch Karriere als Model machte? Mia: „Das Modeln interessiert mich und es ist heute eine gute Gelegenheit, es einmal auszuprobieren. Aber erst einmal möchte ich studieren: Kriminologie oder Psychologie.“ Und Nathan fügte hinzu: „Ich glaube, meine Schwester hat das größere Talent was das Modeln. angeht. Nebenher könnte ich mir das allerdings vorstellen. Aber hauptberuflich interessiert mich die Luftfahrt.“

Schauspieler Sascha Hehn ist ein seltener Gast auf dem Red Carpet. Diesen Event ließ er sich nicht entgehen: „Ich brauche eine Brille und trage sie auch gerne“, erzählte er. An diesem Abend ein Modell mit Gläsern in knalligem Orange: „Ich sehe die Welt heute in Orange – das ist eben Rodenstock. Sie haben nicht nur coole Modelle, sondern auch sehr gute Gläser“, lobte er.

Kein Weg war zu weit um die neuen Modelle zu bewundern. Schauspielerin Esther Schweins kam eigens nach München: „Ich habe schon öfter beim Drehen Brille getragen. Und ich liebe Sonnenbrillen, davon habe ich eine Menge.“

„Ich trage eine Lesebrille und mag bunte Brillen“, erzählte Heino Ferch, der mit seiner Frau Marie-Jeanette gekommen war. „Aber wichtiger als die Optik ist für mich die Zweckmäßigkeit.“

Luxusmakler Marcel Remus kam eigens für diesen Abend mit seiner Mutter Silke aus Mallorca. „Ich bin extrem kurzsichtig und sehe ohne Brille nur zehn Zentimeter wei. Die Experten von Rodenstock haben mir jetzt eine Brille perfekt angepasst und dafür gesorgt, dass ich jetzt den perfekten Durchblick habe.“

„Die Brille ist seit langem auch ein modisches Accessoire. Dass Brillen längst modetauglich sind, zeigt auch die hohe Resonanz auf unsere alljährliche Rodenstock Eyewear Show“, so Gastgeber Oliver Kastalio, CEO der Rodenstock Group. „Das Motto des Abends lautet „A new Vision of Style“. Rodenstock blickt auf eine mehr als 140-jährige Erfolgsgeschichte zurück, geht aber mit der Zeit und präsentiert Rodenstock Eyewear im komplett neuen Look – einen Mix aus retro und modern. Das zeigt sich auch bei den Brillen-Trends. Angesagt ist der Retro-Chic, aber mit modernem Twist. Herzstücke der neuen Kollektion sind Neuinterpretationen unserer beliebten Klassiker“, so Kastalio. „Unsere Designer haben sich dabei aus dem hauseigenen Archiv inspirieren lassen. Das Ergebnis ist eine Hommage an die ikonischen Designs von damals, die heute noch aktuell sind. Unser Ziel ist es, Rodenstock mit dem neuen Markenlook und innovativen Produktkonzepten als moderne Marke zu etablieren, die zwar die Vergangenheit zitiert, aber am Puls der Zeit agiert.“

Moderatorin Minh-Khai Phan-Thi kam eigens aus Berlin: „Eine Brille ist für mich Notwendigkeit und schönes Accessoire zugleich. Ich brauche sie vor allem zum Autofahren.“

Brille und Babybäuchlein: Moderatorin Nina Moghaddam freut sich auf ihr zweites Kind: „Geburtstermin ist im Mai. Ich bin total fit, deshalb bin ich gerne hier. Zumal Brillen auch coole Accessoires sind, die die Persönlichkeit unterstreichen.“

Dabei: Schauspieler Erol SanderVanessa Birkenstock, Schauspieler und Musiker Ben Blaskovic, Designerin Verena Ofarim, Model-Agent Peyman Amin, Schauspielerin Nicole Brühl mit ihren Kindern Bennett und Charles, Ex-Hockey-Ass Stefan Blöcher (ist Rodenstock-Markenbotschafter), Moderatorin Carolin HenselerAlexander Hindersmann, der bei der Show neben Shermine Shahrivar saß, Schauspielerin Isabella Hübner, ARD- Moderatorin Mareile Höppner, Moderator Alexander Mazza, Schauspieler Florian Odendahl, Sky-Moderator Gregor TeicherDr. Bruno SälzerSimone Ballack, Moderator Norbert Dobeleit, uvm.

Über Markus Mensch 415 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*