Bergschuhe anstatt Skistiefel

©BrauerPhotos / G.Nitschke

Wandern bei den VIPs wieder voll im Trend

Verena Wriedt, die Meise-Zwillinge, Adrian Can, Marcus Grüsser und Co.: Spaß in den Bergen beim „Jagdhof Fit in den Frühling“-Wochenende im Stubaital

©BrauerPhotos / G.Nitschke

Servus, Frühling… Prominente wie Moderatorin Verena Wriedt und ihr Mann Thomas, die Model-Zwillinge Julia und Nina Meise und die Schauspieler Adrian Canund Marcus Grüsser genossen die ersten sonnigen Tage des Jahres in den Bergen. Genauer gesagt im 5-Sterne-Spa-Hotel Jagdhof im schönen Neustift im Stubaital in Tirol. Und zogen sich die Wanderschuhe an, denn die Hotel-Inhaber,Armin Pfurtscheller und seiner Frau Christina, die das traditionsreiche Luxus-Hideaway führen, hatten zum „Fit in den Frühling“-Weekend inklusive Wandertour in ihre Wohlfühl-Oase eingeladen. Wandern liegt nämlich wieder voll im Trend – auch bei der jungen Generation… Frischer Bergluft tanken, sporteln und zugleich relaxen und abends schlemmen – so lautete das Programm für die prominente Reisetruppe.

EinWochenende ganz nach Geschmack der VIPs. Verena Wriedt und ihr Mann Thomas Schubert kamen eigens aus Berlin nach Österreich: „Wir haben hier unser „Date-Weekend“,“ meinte sie lachend. „Wir nehmen uns eine kleine Auszeit nur für uns beide. Unser Sohn Lio ist daheim in Berlin bei der Schwieger-Mama. Mein Mann ist ja ein großer Berg-Fan und auch ein begeisterter Snowboarder und wir waren schon oft in Kitzbühel. Hier im Stubaital sind wir zum ersten Mal. Ich hatte gehört, dass es hier eine private SPA-Suite für Paarbehandlungen gibt, das ist doch genau das Richtige für uns“, meinte sie lachend. „Die Massage hier war die beste, die ich jemals hatte. Hier im Hotel merkt man sofort, dass man in Österreich ist. Total kuschelig und gemütlich. Schön, dass wir jetzt hier noch einmal frische Berglufttanken können. Wir waren bisher eigentlich eher Wandermuffel, aber bei dem schönen Wetter und der traumhaften Landschaft hier haben wir uns gerne zu einer kleinen Tour überreden lassen. Ostern geht es dann ans Meer. Wir verbringen die Feiertage auf Ibiza, mit der ganzen Familie, und dort werden dann für Lio dann auch die Ostereier versteckt.“

Bei der Wanderung kamen die VIPs dann ordentlich ins Schwitzen. Das Hotel ist umgeben von 109 Dreitausendern und 850 km Wanderwege und mehr als 50 Berghütten und Almen gibt es zu erkunden. Für die Gäste stand eine Tour durch die traumhafte Berglandschaft, vorbei an türkisblauen Gebirgsseen, auf dem Programm.

Nina und Julia Meise zogen sich die Wanderschuhe an und testeten danach das Spa mit Indoor- und Außenpool, Jacuzzi und Saunen und eigenem Spa-Chalet auf Herz und Nieren. Julia Meise: „Wir joggen nie, wenn dann wird bei uns gewandert. Das ist Natur pur. Wir sind auch beide große Wellness-Fans – und begeisterte Skifahrer. Wir haben gehört, dass man hier bis Mai auf dem Gletscher Ski fahren kann und dann im Tal gleichzeitig die Sonne genießen kann. Genau Richtige für uns „Frostbeulen“, meinten sie lachend. Nina: „Die Skier haben wir dieses Mal aber zu Hause gelassen. Wir haben uns komplett auf Frühling und Wellness eingestellt und durften uns im Spa von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen. Und die Paar-Spa-Suite ist natürlich auch für uns Twins natürlich ideal.“ Wie halten die beiden sich frühlingsfit? „Wir kommen aus München, wo wir als Botschafter für nestwärme e.V. Deutschland an einem Resilienz-Seminar für Eltern von beeinträchtigten Kindern teilgenommen haben. Dort wurde erklärt, wie man seine eigenen Ressourcen erkennt, stärkt und so sein Immunsystem stärken kann. Das war superspannend. Ansonsten setzen wir auf viel Sport, viel frische Luft und viel Wasser trinken.“

Schauspieler Marcus Grüsser und seine Lebensgefährtin Sylvie Lindenbauer waren an der richtigen Adresse: „Wir leben in den Bergen und gehen regelmäßig unsere Touren.“, erzählte er und sie ergänzte: „Wir haben uns über Freunde kennen gelernt, aber unser erstes Date hatten wir bei einer Wanderung.“ Marcus Grüsser: Das Skifahren habe ich schon vor einigen Jahren aufgegeben, aber ich bin ein begeisterter Wanderer. Man verfällt dabei in einen eigenen Rhythmus. Danach gönnen wir uns dann noch eine wunderbare Massage. Wir sind zum ersten Mal im „Jagdhof“ und sehr begeistert“, so der Schauspieler, der demnächst für „SOKO Köln“ vor der Kamera stehen wird.

Schauspieler Adrian Can (ist demnächst in dem Film „Anna“ von Luc Besson an der Seite u.a. von Helen Mirrenzu sehen – eine internationale Produktion, die in Paris gedreht wurde) konnte nicht mitwandern. Schweren Herzens: „Ich war gerade vier Wochen in Los Angeles und habe mir dort den Fuß angeknackst. Ich passe damit in keinen Bergstiefel rein. Dafür werde ich hier das riesige Spa genießen. Es ist das 3.000 m² groß – das sind ja eigentlich US-Verhältnisse“, meinte er lachend. „Ich habe auch noch nie ein so riesiges Hotelzimmer gehabt. Ich war wie gesagt gerade vier Wochen in den USA und habe das Europäische echt vermisst. Hier gab es endlich einmal wieder einen schönen Schweinebraten.“

Abends wurden die Gäste im hoteleigenen Hauben-Restaurant „Hubertus Stube“ von Zwei-Hauben-Küchenchef Boris Meyer verwöhnt. Gastgeber Armin Pfurtscheller und sein Sohn Alban zeigte den Gästen persönlich den Weinkeller, der zu den besten Österreichs zählt: „Hier lagern rund 20.000 Flaschen. darunter erlesene Raritäten aus dem Bordeaux und dem Burgund sowie umfangreiche Sammlungen von Romanée-Conti- und Château Mouton-Rothschild-Weinen, zwei der renommiertesten Weingüter der Welt“, erklärte Armin Pfurtscheller. Und den ein oder anderen Schluck davon hatten sich die VIPs nach der Wander-Tour auf jeden Fall verdient.

Über Markus Mensch 376 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*