Der Mercedes Cup in Stuttgart

©Christof Sage/Sage Press

Promi-Auflauf in Stuttgart

Mercedes Cup in Stuttgart
©Christof Sage/Sage Press

Pfingstferien – und die sportbegeisterten VIPs zog’s in diesen Tagen ins Schwabenland. Beim Mercedes Cup in Stuttgart am TC Weissenhof (bis zum 16. Juni; dotiert mit 754.540 Euro) schlägt derzeit die Tennis-Elite auf. Für die Sport-Stars, darunter u.a. Deutschlands Nummer 1 und Weltranglisten-Fünfter Alexander Zverev und seinen Bruder Mischa und Philipp Kohlschreiber, steht bei der Turnierwoche natürlich vor allem der weiße Sport im Vordergrund. Ebenso wie für Tommy Haas, der Turnierbotschafter in Stuttgart ist.

Aber auch Partyfreudige und Gourmets kamen auf ihre Kosten: am Freitagabend gab es die große „MercedesCup Purple Night“ mit After-Show Party im Restaurant „Amici“ und am Tag zuvor verwöhnte Sternekoch Johann Lafer die Gäste im VIP-Bereich gemeinsam mit dem Team von Gastronom und Wasenwirt Michael Wilhelmer (leitet u.a. die „Schwabenwelt“ und das „Amici“ in Stuttgart sowie das Emporio Armani Caffé in München) kulinarisch. Erst tischte Lafer Kaffee-Spezialitäten von Lavazza auf danach brutzelte er Burger – tatkräftig unterstützt von Tommy Haas und Franz Klammer. Drei Männer am Grill….

„Ich will die beiden heute schwitzen sehen – und ausnahmsweise mal nicht beim Fußball oder Tennis“, so Lafer schmunzelnd vor Beginn des Der Mercedes Cup in Stuttgart. „Es gilt heute rund 500 bis 600 Burger zu braten, da haben die beiden ordentlich etwas zu tun.“ Er tischte nicht irgendwelche Burger auf: „Es sind Burger mit Fisch und mit Wagyu-Beef.“  Tagsüber hatte er den Gästen schon seine neue Kaffee-Kreation kredenzt: „Geeisten Espresso mit Milchschaum, Karamell und gehackten Kaffeebohnen – eine Weltneuheit“, so Lafer stolz. Wie ist es um seine Tenniskünste bestellt? Ich spiele seit 30 Jahren Tennis und spiele nach wie vor – wenn es meine Zeit zulässt. Es ist für mich ein Vergnügen, ein Freizeitspaß. Deshalb freue ich mich, hier aktiv dabei zu sein -wenn auch auf der anderen Seite. Ich bin zum ersten Mal bei diesem Turnier. Und Sport und Kulinarik werden hier perfekt vereint.“

Mercedes Cup in Stuttgart

Tommy Haas hat seine aktive Karriere mittlerweile beendet. Aber den Tennisschläger hat er noch nicht an den Nagel gehängt: Er spielt noch Show-Matches, ist Turnierdirektor in Indian Wells und auch Turnierbotschafter in Stuttgart. Und er trat vor Ort auch auf dem Tennisplatz in Action: er spielte am Montag mit Mischa Zverev ein Show-Doppel gegen die US-Zwillingsbrüder Bob und Mike Bryan. Doch auch am Grill machte er eine gute Figur.

Michael Wilhelmer und seine Frau Daniela freuten sich über die Unterstützung von Lafer:„Ich bin ein riesengroßer Tennis-Fan, aber vom Tennis-Profi weit entfernt“, so Michael Wilhelmer schmunzelnd. „Aber ich bin glücklich über meine Entscheidung, in die Gastronomie zu gehen, denn so darf ich die Sport-Stars kulinarisch verwöhnen. Alexander Zverev kam gleich zu Turnierbeginn bei uns im „Amici“ vorbei und stärkte sich für das Turnier. Wir erleben hier nicht nur Weltklasse-Tennis, sondern dank Johann Laferauch Weltklasse-Gastronomie.“ Er hat während des Turniers alle Hände voll zu tun: „Wir catern parallel das SWR-Sommerfest in der Innenstadt.“ Dort trafen sich zahlreiche VIPs aus Medien, Wirtschaft und auch aus der Politik: neben Norbert Haug, dem ehemaligen Motorsport-Chef von Mercedes-Benz, auch SWR-Intendant Peter Boudgoust und CDU-Politiker und Baden Württembergs Innenminister Thomas Strobl.

HIER lesen: Mercedes Cup Gala Night 2017

Über Markus Mensch 382 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*