Europaweits zweitgrößter Lush Store ist in München

©Lush

München ist total ge’LUSH’t

Lush
©Lush

Die britische Kosmetikfirma Lush eröffnet am 8. November 201, die europaweit zweitgrößte Lush Filiale. Auf über 689 qm Verkaufsfläche wurde der ehemalige Deichmann Store in der Kaufingerstraße zur Lush Welt umgebaut. Der Münchner Standort wird damit, neben dem 1.300 qm Store in Liverpool, zum größten Investment im Einzelhandel von Lush in Europa. Die neue Filiale bietet auf drei Etagen eine nachhaltige Vielfalt an Kosmetik und erweitert das Angebot erstmals mit saisonalen Blumen von lokalen Zulieferern, einem fair gehandelten Kaffeeangebot für Mehrwegbecher, einer der größten Parfüm- Bibliotheken in Deutschland, der Lush Lens App und einer flexiblen Gemeinschaftsfläche, die unter anderem Aktivisten*innen aus den Bereichen Menschenrechte, Umweltschutz und Tierrechte als kostenlose Plattform angeboten wird, um ihre Projekte vorzustellen.

Fairer Kaffeegenuss im Mehrwegbecher

Laut Deutsche Umwelthilfe gehen pro Stunde rund 320.000 Einwegbecher über die Ladentheke. Im Münchner Store wird kein einziger Einwegbecher benutzt. In Zusammenarbeit mit der Kaffee-Kooperative.de bietet Lush erstmals die fair gehandelte Sorte Angelique’s Finest von der Frauenkooperative Rambagira Kawa aus Ruanda an, die sich für eine gerechte Entlohnung der Kaffeebäuerinnen einsetzt. Studien zufolge wird rund 70 Prozent der Arbeit im Kaffeeproduktionsprozess von Frauen verrichtet, doch im Durchschnitt erhalten diese nur 30 Prozent der Erlöse. Im Store wird der Kaffee nur an Kunden*innen verkauft, die einen Mehrwegbecher mitbringen. Das #CarryTheCup Konzept macht vor, wie man sein tägliches Verhalten umweltfreundlicher gestalten kann. Kurzentschlossene können vor Ort einen rCUP Mehrwegbecher (€ 9,90) aus 40% recycelten Kaffeebechern kaufen.

Eine Alternative zu importierten Schnittblumen

©Lush

#LushFlowers macht auf heimische, emissionsarme Alternativen aufmerksam, welche den zu 85% von fern importierten Schnittblumen im konventionellen Handel gegenüberstehen. Der Zulieferer ist eine bayerische Familie, die seit über 40 Jahren regionale, saisonale Blumen produziert und sich einer ökologischen Art des Gärtnerns verpflichtet. Die saisonalen Bouquets werden mit 100% kompostierbarem Material verpackt. Das Sortiment bietet zudem eine Auswahl an Topfpflanzen wie Aloe Vera, Kaffee, Geldbaum und Echeveria Sukkulenten an, die Lush aus den Niederlanden bezieht. Die Basis ist eine Mischung aus torffreier Erde, Korkresten und recyceltem Glas. Dieses Gemisch stammt aus dem Lush Greenhub, der hauseigenen Recyclinganlage in England. Statt klassischer Blumentöpfe werden die eigenen schwarzen Pötte der Pflegeprodukte genutzt.

Lens Gifts Kiosk – TechWarrior im Kampf gegen Verpackung

©Lush

Mit der Lush Lens Funktion in der #LushLabs App für iOS und Android, erkennt die Kamera automatisch das jeweilige Produkt und zeigt die Zutaten, eine Produktbeschreibung und ein Anwendungsvideo. Die App wurde intern von dem Lush Tech Warriors Team entwickelt, ist kostenlos erhältlich, kann aber auch vor Ort am Lens Gifts Kiosk ausprobiert werden. Verpackungen mit zusätzlicher Beschreibung werden damit unnötig und können eingespart werden.

Unser Fazit

Wir lieben die neue Lush Welt in der Kaufingerstraße, München und waren auch total von der X-Mas Etage im 3. Stock begeister – also München, es gibt jetzt keine Ausreden mehr für schlechte Geschenke.

HIER lesen: Im Dezember werden wir ein Gewinnspiel mit LUSH veröffentlichen – nicht verpassen

Über Markus Mensch 415 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gewinnspiel: Dreaming of Christmas | Monaco de Luxe

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*