Münchner Cafe Szene

©pixabay

Der Kult um die braune Bohne

Cafe Szene
©pixabay

Die Verbreitung des exotischen Getränks in Europa fand im 17. Jahrhundert statt und es blieb jahrhundertelang ein Luxus, der den Reichen vorbehalten war. Bei einfachen Leuten wurde höchstens sonntags oder zu besonderen Anlässen Kaffee aufgetischt. Nachdem in schweren Zeiten Muckefuck als Kaffee-Ersatz diente, war Filterkaffee, ob von Hand oder der Maschine gebrüht, über Jahrzehnte gang und gäbe. Ein Café au Lait nach französischem Vorbild oder ein Cappuccino, fälschlicherweise oft mit Sahnehäubchen serviert, waren ausgesprochene Highlights. Nach dieser langen Durststrecke erfuhr Kaffee in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts einen enormen Imagegewinn. Nicht nur in München entstand eine regelrechte Cafe Szene. Coffeehouse-Ketten wuchsen ebenso schnell wie italienische Espressobars mit echten oder nicht so echten italienischen Baristi aus dem Boden. Kaffeehäuser nach Wiener Art taten es ihnen gleich. Ein neuer Lifestyle war geboren. Neben Espresso und Latte macchiato werden Spezialitäten wie Mochaccino, Lungo, Flat White, Schümli, Ristretto und unzählig viele mehr angeboten. Die Wahl der Kaffeebohnen ist eine Philosophie für sich und nebenbei auch eine Kostenfrage: nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Die Münchner Cafe Szene: für jeden Geschmack etwas

Die Cafe Szene der Bayrischen Landeshauptstadt ist breit gefächert und in hoher Dichte in der Stadt verteilt. Entsprechend der Mannigfaltigkeit der oben beschriebenen Kaffee-Spezialitäten bietet München Cafés jeder Art. Eine kleine Auswahl, welche die Vielfalt nicht wiedergeben kann ganz nach dem Motto I Love Coffee:

Die Bar Centrale in der Ledererstraße ist eine original italienische Kaffeebar, wie sie sich für eine Metropole wie München gehört. „Ciao ragazzi“ ist hier keine diktierte Floskel, sondern Alltag. Die Baristi sind so nett, schnell und gut wie das Interieur schön ist. Terrazzoboden kombiniert mit Leder und Holz ergänzen das südländische Großstadt-Flair.

Eine kleine Reise nach Frankreich erleben Gäste in einer der drei Filialen des Dukatz. Die Patisserie hat neben ihren feinen Köstlichkeiten wie Éclairs, Macarons und Petits Fours Kaffee-Klassiker in bester Qualität und ohne viel Chichi im Angebot.

Kaffeegenuss in Reinform bietet die Aroma Kaffeebar in der Pestalozzistraße. Hier steht das Getränk aus den braunen Bohnen im Mittelpunkt. Die mehr als 20 Kaffeevariationen aus 7 verschiedenen Kaffeebohnen-Sorten sind wahre Gaumenfreuden. Kaffeeliebhaber finden hier täglich den passenden Kaffee zur Lust und Laune.

Über Markus Mensch 479 Artikel
Unsere Redaktion wird geleitet von Chefredakteur Markus Mensch, der sich schon als Redakteur für Munichs Best, dem blu Magazin und dem Leo Magazin einem Namen machen konnte. 2010 gründete er das Online-Magazin „magazine4“, welches Ende 2014 verkauft wurde. Nun sticht er mit “Monaco de Luxe” neu in See, vereint sein Netzwerk und seine Erfahrungen, um neue Ziele für seine Leser, Kunden und Partner zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*