Social-Media

Film & Musik

Kino-Tipp Horror-Thriller Split

Split (Kinostart: 26.01.)

Horror-Thriller Split The Sixth Sense“ + „Unbreakable“+ „The Visit“ = der Horror-Thriller Split. Das liegt vermutlich daran, dass Autor, Regisseur und Produzent M. Night Shyamalan an allen aufgezählten Kinoerfolgen beteiligt war und als Spezialist für unheimliche Phänomene gilt. Eines ist sicher: Mit dem unberechenbaren Entführer mit multipler Persönlichkeitsstörung, der drei Teenies in seiner Gewalt hält, ist ihm eine neue Dimension des Schreckens gelungen.

Angst liegt in der Luft

Story: Das Leben von drei Mädchen (Anya Taylor-Joy, Jessica Sula und Haley Lu Richardson) wird zum grauenvollen Alptraum, als sie von einem unheimlichen Mann (James McAvoy) brutal gekidnappt und verschleppt werden. Der Entführer entpuppt sich als gefährlicher Psychotiker mit multiplen Persönlichkeiten. 23 verschiedene Wesen lauern im Innern des Wahnsinnigen, bestimmen wechselweise sein Verhalten und sorgen mit Psychoterror für blankes Entsetzen unter den geschockten Teenagern.

Während die hilflosen Mädchen verzweifelt nach einer Möglichkeit zur Flucht aus ihrem düsteren Verlies suchen, ringt der schaurige Besessene mit seinen inneren Dämonen – bis eine Grauen erregende Inkarnation des Bösen vollständig Besitz von ihm ergreift, die sich „die Bestie“ nennt …

Nach dem Kinoerfolg von „The Visit“ arbeitete M. Night Shyamalan bei „Split“ nun erneut mit Jason Blum zusammen. Gemeinsam schufen sie eine verstörende Atmosphäre der Angst in Form eines teuflischen Geistesgestörten mit ungeheuerlichen Zwangsvorstellungen, dessen multiple Persönlichkeiten sich auch in seiner äußeren Erscheinung manifestieren – hinter der menschlichen Fassade verbirgt sich ein Ungeheuer.

Fazit von Monaco de Luxe zum  Horror-Thriller Split

Horror-Thriller Split Mal manipulativ und brutal, mal verängstigt und schüchtern. – Als Zuschauer weiß man nie, welche Persönlichkeit als nächste zum Vorschein kommt und was sie anstellt. Definitiv nichts für schwache Nerven! Schon einmal schlüpfte der schottische Schauspieler James McAvoy in die Rolle eines extrem obsessiven Charakters, nämlich als Titelheld in „Victor Frankenstein: Genie und Wahnsinn“ und knüpft in „Split“ nahtlos daran an. Ergebnis: Ein Horrorschocker mit Gänsehautfeeling und Schreckmomenten.

Fotos: Universal Pictures International Germany

Weiterlesen
Das könnte Dir auch gefallen...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film & Musik

Top