Social-Media
Sänger, VLADIMIR KORNEEV

Kultur

Ein Abend voller Emotionen im Silbersaal des Deutschen Theaters

Als sich gestern Abend der Silbersaal füllte, ist es schnell aufgefallen, dass der Gewinner des internationalen Chansonwettbewerbs „THE SINGING MASK“ die unterschiedlichsten Zielgruppen anspricht. Kein Wunder, denn die Zusammenarbeit mit dem BR-Klassik zu seinem Newcomer-Album „WEITERGEHN“ und die Neuinterpretation der alten französischen und russischen Chansons, lockte eine Vielzahl an Fans ins Deutsche Theater.

Bekannte Klänge von Edith Piaf, Jacques Brel, Charles Aznavour und Michel Legrand und für uns neue russische Chansons von Vladimir Vyssotzki, Alla Pugacheva, Mark Bernes und Alexander Vertinski hallten durch den denkmalgeschützten Raum.

Mit dem Lied „Ich bin ein Homo“ hat Vladimir Korneev die Geschichte eines Travestie-Künstlers erzählt, welche nicht nur das Publikum zu Tränen rührte, sondern auch ihn selbst – der Applaus nach diesem Song zeigte wie ergriffen und begeistert alle waren.

Über den ganzen Abend hinweg konnte der Sänger und Schauspieler alle im Raum in die Welt der Gefühle entführen. Liebe, Trauer, Verlust, Enttäuschung und Hoffnung – dies transportierte er mit seinem Mix aus der traumhaften Stimme und der leidenschaftlichen Mimik, mitten ins Herz. Durch seine charmante Art konnte Vladimir Korneev Jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern, egal wie emotional die Situation durch die gefühlvollen Texte und Melodien vorher war.

Begleitet wurde der dreifache Preisträger am Flügel von Konzertpianist Liviu Petcu, der darüber hinaus auch mit Solostücken an der Klaviatur den Abend abrundete.

Markus Mensch

Bild: Vladimir Korneev

Weiterlesen
Das könnte Dir auch gefallen...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Kultur

Top