Social-Media

News

Ich geh mit meiner Laterne

/ Bitte Fotovermerk: Schneider-Press/W.Breiteneicher Alle Jahre wieder ziehen rund um den 11. November kleine Stöpsel singend mit ihren selbstgebastelten Laternen an der einen und die Mama an der anderen Hand durch die Straßen. Damit erinnern sie an den Namenstag und die Geschichte des Heiligen Martin. Berühmt ist vor allem die Legende, wonach Martin an einem Bettler vorbeigeritten sein soll. Er teilte seinen Mantel mit dem Schwert und reichte dem Mann die eine Hälfte und soll ihn so vor dem Erfrieren gerettet haben. In der folgenden Nacht hatte Martin eine Vision: Ihm erschien Christus, der in das Mantel-Teil gehüllt war.

An vielen Orten wird diese Szene nachgespielt – mit Martin, Bettler und großem Martinsfeuer. So auch am 12. November im Event Campus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit keinem geringeren Sankt Martin als Moderator, Designer und Model Frederic Meisner. Als Botschafter der Pferde & Pony Akademie präsentierte er „hoch zu Roß“ vor ca. 200 anwesenden Kindern die Geschichte inkl. anschließendem Laternenumzug. „Rabimmel, rabammel, rabumm.“

Bilder: W. Breiteneicher Schneider Press

Weiterlesen
Das könnte Dir auch gefallen...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in News

Top