Die Jeans wurde schon Ende des 18. Jahrhunderts entworfen und seither in vielfältige Schnitte und Farben umgewandelt. Das Markenzeichen der Jeans: Ein meist robuster Baumwollstoff aus Denim. Einen bestimmten Schnitt gibt es allerdings nicht, in den 70er Jahren war das Modell “ Schlaghose“ sehr verbreitet bis sie schließlich durch die Röhrenjeans abgelöst wurde. Die Karottenjeans oder auch „High-waist Jeans“ war in den 80er Jahren ein sogenanntes Must-Have und ist auch momentan wieder in allen Modeboutiquen zu finden. Für jede Frau gibt es die richtige Jeansform. Auch wenn der Einkauf etwas Zeit in Anspruch nimmt sollte auf jede Fall der richtige Jeanstyp gewählt werden. So ist es beispielsweise für zierliche Frauen mit schlanken Beinen ratsam eine Röhrenjeans zu wählen, während große Frauen mit Kurven eher zu einer „Marlene Dietrich Jeans“ oder einer „Boyfriend-Jeans“ greifen sollten. Eine gut sitzende Jeans ist Gold wert und ein absolutes „Must-Have“, denn als Basic kann sie, kombiniert mit einem tollen Oberteil und lässigem Blazer, einen echten „Wow-Effekt“ hervorrufen. Doch der beliebte Jeansstoff wird nicht nur für Hosen gern verwendet; auch Jeans-Kleider oder Overalls in Jeansoptik werden auf den Ladentischen von Kunde zu Kunde gereicht und machen mit Verzierungen wie Blumenstickereien , Pailetten oder Fransen den Jeansstoff zu einem echten Hingucker.

Fashion & More

Outdoor Fashion für Männer

13. Mai 2020 Markus Mensch 0

It’s a Man’s World Männer haben längst die Fashion-Welt für sich erobert haben und gehen hin und wieder sogar genauso gerne shoppen gehen, wie Frauen. Deshalb wird es endlich einmal Zeit, sich den Herren der […]

Fashion & More

Die sexy Bluejeans aus München

11. Juni 2016 Markus Mensch 0

Die Münchner Designerin Kerstin Burgen zeigt mit ihrem neuen Jeans-Label „Bitchin Blue“ wie sexy der Klassiker Jeans sein kann. Als Grundlage ihrer Designs wählt Kerstin Burgen Stretch-Jeans, die für eine perfekte Passform und einmaligen Tragekomfort […]