Der Orangeriesaal ist im Nordflügel des Schlosses Nymphenburg beherbergt und bietet Raum für Festivitäten und Feierlichkeiten aller Art. Sein Sinn und Zweck galt zu früheren Zeiten einzig und allein dem Überwintern von Zitruspflanzen. Diese Pflanzenart wurde auch gerne als Dekoration verwendet und verlieh den Festsälen des Schlosses ein festlich-stilvolles Ambiente. Heute dient der Orangeriesaal nicht mehr der Unterbringung von Pflanzen, sondern wird ausschließlich als exklusiver Veranstaltungsort genutzt. Mit seinen großen, hellen Räumen bietet er Platz für ca. 170 Gäste. Ob Vorträge, Präsentationen, Konzerte, Seminare oder Stehempfänge – der Orangeriesaal bietet für jede Art von Festivität ein einzigartiges Erlebnis. Im Juni 2016 wird der Orangeriesaal außerdem als Ausstellungslocation genutzt. In der königlichen Atmosphäre des Festsaals sind derzeit die Werke des französischen Künstlers und Naturforschers Robert Dallet zu sehen. Robert Dallet’s Ausstellung „ Stark- und verletzlich“ repräsentiert Raubkatzen in ihrer natürlichen Lebensform und ist aus der Zusammenarbeit von Hermes mit der Wildkatzen – Schutzorganisation „Panthera“ entstanden.

Kultur

Wildkatzen Im Schloss Nymphenburg gesichtet

14. Juni 2016 Markus Mensch 1

Um die Artenvielfalt der Großkatzen zu schützen, hat Hermés die Ausstellung „ Stark und verletzlich“ ins Leben gerufen. Dabei werden die Werke von Robert Dallert (1926-2016) ausgestellt. Aber nicht nur ausgestellt, diese Ausstellung lädt ein […]