Social-Media

Film & Musik

VIPs feiern Deutschland-Premiere von „The Young Pope“

Sky lud zur Deutschlandpremiere von „The Young Pope“ in die Zwinglikirche in Berlin am 12. Oktober 2016

Maren Gilzer

Maren Gilzer

Zahlreiche Prominente pilgerten am Mittwochabend in die Zwinglikirche in Berlin-Friedrichshain. Dort erwartete die VIPs wie Schauspielerin Anouschka Renzi, Schauspieler Bruno Eyron und Moderatorin Maren Gilzer ein ganz besonders himmlisches Serien-Highlight. Sky hatte zur Deutschland-Premiere der hochkarätig besetzten Dramaserie „The Young Pope“ (zu sehen ab dem 21. Oktober auf Sky)  geladen.  Auf den charmanten Hauptdarsteller, Hollywood-Star Jude Law, mussten die Gäste zwar – im Gegensatz zur Weltpremiere in Rom – wenige Tage zuvor verzichten, aber dafür war der italienische Star-Regisseur, Autor und Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino („La Grande Bellezza“) extra an die Spree gereist, um den Premierengästen sein neuestes Projekt (es ist übrigens seine erste Serie) persönlich vorzustellen. In der zehnteiligen Serie spielt Law die Hauptrolle des Geistlichen Lenny Belardo, der als erster Amerikaner zum Papst ernannt wird: Papst Pius XIII ist nicht nur der jüngste Papst aller Zeiten, sondern auch der exzentrischste, der mit allen Ritualen und Strukturen bricht.

Sarah Valentina Winkhaus, Regisseur Paolo Sorrentino (The Young Pope), Aline von Drateln

Sarah Valentina Winkhaus, Regisseur Paolo Sorrentino (The Young Pope), Aline von Drateln

Und der erste Papst, der Kette raucht und Coke Zero trinkt! Zwei von insgesamt zehn Folgen von „The Young Pope“ wurden gezeigt, danach erzählte Sorrentino beim Bühnentalk von den spannenden Dreharbeiten zur fiktiven und hintergründigen Serie, die überwiegend in Rom und Venedig stattfanden. Und schwärmte auch vom Hauptdarsteller: „Jude Law ist perfekt für die Rolle, denn wir haben einen jungen, gut aussehenden und charismatischen Amerikaner gesucht, der den widersprüchlichen und komplexen Charakter der Figur verkörpern kann. Und das macht Jude perfekt.“ Auf die Frage, was er vom Berliner Publikum erwarte, meinte er: „Ehrlich gesagt, ich habe keine spezielle Erwartung, denn jedes Land reagiert anders. Ich hoffe, dass meine Serie dem Publikum genauso gut gefällt wie meine Filme, die in der Vergangenheit immer gut aufgenommen wurden. Eine Reaktion des Publikums vorherzusagen ist fast unmöglich.“
Begeistert zeigten sich die Gäste, darunter u.a. Prof. Wolfram Winter (Sky Unternehmenssprecher), die Sky-Moderatorinnen Sarah Valentina Winkhaus (moderierte) und Aline von Drateln, Sky-Programmchefin Elke Walthelm,

Bilder: API für Sky

Weiterlesen
Das könnte Dir auch gefallen...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Film & Musik

Top