Social-Media

Kultur

Nach Horror-Crash ist die Prinzessin im Krankenhaus

Cornelia Heidler, Christian Schöttl, Foto Heinz Hoffmann Münchens Faschingsprinzessin, die 29-jährige Schauspielerin Cornelia Heidler, liegt im Krankenhaus. Bei einem Horror-Crash am 2. Januar, in den mehrere Fahrzeuge verwickelt waren, wurde sie schwer verletzt und erlitt unter anderem einen schwierigen Trümmerbruch im Mittelfuß, der operiert werden muss. Aus heutiger Sicht wird die Genesung mehrere Wochen dauern. Deshalb hat sie schweren Herzens ihren Rücktritt vom Amt erklärt.

Mit der Wahl der Faschingsgesellschaft Narrhalla e.V. zur Faschingsprinzessin 2016, war für Cornelia ein Mädchentraum in Erfüllung gegangen, der durch den Unfall jäh unterbrochen wurde. Zu den schweren Verletzungen kommt nun auch noch eine große psychische Belastung auf sie zu. Das Prinzessinnenkleid muss im Schrank bleiben, ebenso die bereits gedruckten Autogrammkarten. Den Schlüssel der Stadt, aus der Hand von Bürgermeister Josef Schmid am 9. Januar, wird die Ersatz-Prinzessin entgegennehmen. Den Walzer auf der Narrhalla-Soiree am 22.Januar 2016, für den sie mit Prinz
Christian II. schon fleißig trainiert hatte, wird sie nicht tanzen können. Die Suite im Bayerischen Hof wird Prinz Christian II. mit einer Ersatz-Prinzessin beziehen. Den Höhepunkt der Kampagne am Faschingswochenende auf dem Viktualienmarkt wird sie sich nur im Fernsehen anschauen können. Der große Traum – erst einmal ausgeträumt.

Wir wünschen ihr, dass die physischen und psychischen Wunden schnell heilen und sie ihren Traum von der Faschingsprinzessin bei der Narrhalla im nächsten Jahr noch einmal leben darf.

Ingeborg Hoffmann

Weiterlesen
Das könnte Dir auch gefallen...
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Kultur

Top